Selbst mit englischem Understatement: „Sehnde Very British“ ein voller Erfolg

Selbst mit englischem Understatement: „Sehnde Very British“ ein voller Erfolg
Very British ging es am Sonnabend in Sehnde zu: auch die königlichen Vertreter waren dabei - Foto: JPH

Die Sehnder Gemeinschaft der Kaufleute der IGS hatte für Sonnabend, 22.10.2022, alle Bürger eingeladen, ab 14 Uhr mitzufeiern, wenn Sehnde sich „very british“ in der Mittelstraße und auf dem Marktplatz präsentieren würde. Und vielen hundert Besuchern ist das Wochenende zum 25-jährigen Jubiläum der Stadtrechteverleihung und dem 40-jährigen Bestehen der IGS gestartet.

König Georg I. zu Besuch

Zur ersten Feier nach der Corona-Pandemie hatte sich die IGS wieder etwas ganz tolles einfallen lassen. Rechtzeitig zum Thronwechsel in Großbritannien ist die Festreihe „Sehnde meets…“ mit dem Fest am Sonnabend wieder aufgegriffen worden. Mit dem Motto erfolgte eine enge Anlehnung an die Personalunion zwischen Hannover und dem Empire von 1714 bis 1837. So wundert es auch nicht, dass die IGS es geschafft hatte, neben König Georg I. unter anderem auch Queen Victoria und Queen Elisabeth I. in die Stadt einzuladen. Stilecht flanierten die historischen Personen von Falk Maske und engagierten Damen aus Sehnde über die Mittelstraße und ließen sich von den Untertanen als Walking Act huldigen. Ihr Gefährt, einen Oldtimer-Rover in britisch-grün, hatten sie dazu am Geschäft von Monika Hoppe abgestellt.

Highländer überzeugen mit ihrem Spiel

Die zwölfköpfige Owl Town Pipe & Drum Band aus Peine erfreute die Gäste am Nachmittag – Foto: JPH

Auf dem Marktplatz und durch die Mittelstraße marschierten zudem aus dem schottischen Highlands von Peine die zwölfköpfige Owl Town Pipe & Drum Band und erfreuten die Besucher mit Dudelsackklängen und hervorragend inszenierten Drum-Vorführungen. Zwischen den einzelnen Auftritten legte DJ Mark Musik zur Unterhaltung auf. Auch ein kurzer Regenschauer konnte am Nachmittag die gute Laune bei Getränken und Grillwaren nicht vertreiben. Wer gerne etwas warmes, nicht-alkoholisches zu sich nehmen wollte, war am Coffee-Bike von Cay Wübbeler aus Hamburg gerade richtig. Er war mit dem toll anzusehenden mobilen Verkaufsstand aus Hamburg angereist und bot neben bio-zertifiziertem Kaffee aller Art auch mottogemäß englischen Tee zur Tea Time an. „Es hat sich gelohnt, hier nach Sehnde zu kommen“, sagte er. „Die Leute sind nett und ich habe viel Kundschaft am Bike.“

Harry Potter gewinnt Preis

Vier Preise für Harry Potter Kostüme wurden vergeben – Foto: JPH

Danach rief der 1. Vorsitzende der IGS, Otfred Schreek, zur Prämierung des besten Harry Potter Kostüms auf den Marktplatz. Hier präsentierten sich eine erwachsene junge Dame und drei Kinder als Hogwardschüler. Die Jury zeichnete dann die junge Frau mit einem vom Sehnder Reisebüro gespendeten Gutschein für einen Besuch im Freizeitpark Rastiland oder Erse Park aus, die drei Kinder erhielten einen Einkaufstrip in den Edeka-Markt von Günther Jacoby, wo sie sich mit Süßwaren ihrer Wahl eindecken konnten. Parallel ging Georg I. mit seiner Entourage durch die Reihen und bot Kekse an. Bereits gegen 15.30 Uhr war zuvor der beliebte Waffelverkauf bei Monika Hoppe eingestellt worden: „Wir waren da bereits ausverkauft. Der Teig war alle“, sagte die Chefin. Gleiches galt für den Kuchen im Café Sozo in der Mittelstraße.

Besucher sehr zufrieden

Cay Wübbeler war mit mseinem Coffee Bike aus Hamburg angereist – Foto: JPH

„Bereits um 13 Uhr war der Platz brechend voll“, berichtete Schreek. „Auch der Regenschauer gegen 16 Uhr hat nicht allzu viele Gäste vertrieben.“ Das Fest, das erste wieder seit drei Jahren, wurde auch von den Gästen sehr positiv aufgenommen – übrigens ganz anders, als in vielen Facebook-Kommentaren dazu im Vorfeld. „Das ist hier sehr schön gemacht“, so Gitta Jäger, die mit ihrem Mann mitfeierte. „Zunächst war der Andrang am Getränkestand sehr hoch, doch das haben die Veranstalter schnell in den Griff bekommen. Es ist schön, dass solche Feste wieder möglich sind.“ Auch der Sehnder Nabu hatte sich an dem Verkaufsnachmittag beteiligt und beriet die Interessierten über Naturthemen, bot verschiedene Nistkästen und den Apfelsaft von selbst geernteten Äpfeln an. „Fünf Liter für nur 10 Euro, absolut pestizidfrei und von Sehnder Streuobstwiesen geholt“, versicherte Angelika Thomaier, Sprecherin der Gruppe.

Agent Dee rockt den Markt

Begeisterten alle Besucher: Agent Dee mit einem tollen Programm – Foto: JPH

Gegen 17 Uhr, gerade war Dr. Who aus der Tardis auf dem Marktplatz eingetroffen, übernahm dann die Rock Cover & Partyband Agent Dee auf der Bühne auf dem Marktplatz die musikalische Unterhaltung, unterstützt von DJ Mark, der die Pausen der hervorragenden Band mit einem breiten Repertoire überbrückte. Die siebenköpfige Band überzeugte durch präzises Spiel und gute Gig-Zusammenstellung, bei dem für jede Altersgruppe und jeden Musikgeschmack etwas dabei war. So gab es dann auch für die meisten der anwesenden Besucher keine Notwendigkeit, den Festbereich vor dem geplanten Ende von 22 Uhr zu verlassen.

„Das Fest war gut besucht und mit der Band Agent Dee haben wir erkennbar eine gute Wahl getroffen“, sagt der IGS-Chef Otfred Schreek als Zwischenfazit. „Die Besucher haben erkennbar viel Spaß und bleiben gerne. Und am Sonntag geht es mit dem zweiten Festtag und erneutem bunten Programm ja weiter.“

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.