Ordentliche 40 Minuten reichen gegen den Tabellenführer nicht

Ordentliche 40 Minuten reichen gegen den Tabellenführer nicht
2. Herren des TVE Sehnde unterliegen dem Tabellenführer - Foto: JPH

Die zweite Herren des TVE Sehnde hat am vergangenen Sonnabend, 08.10.2022, zu Hause die Zweitvertretung des TUS Vinnhorst empfangen. Vinnhorst stand vor dem Duell mit 8:0 Punkten an der Tabellenspitze, während die Sehnder sich mit 2:4 Punkten in der Tabellenmitte befanden. Trotz schmalem Kader, aufgrund der Ausfälle von Simon Hartmann, Stefan Fricke und Christian Leymann, hoffte man auf ein spannendes Spiel und auf mögliche zwei Punkte für die Zweite.

Gleiches Spielniveau zu Beginn

Direkt zu Beginn der Partie war die Mannschaft von Trainer Mark Wegner hellwach und erzielte in der fünften Minute die Führung zum 3:2. Danach zeigte Vinnhorst allerdings zum ersten Mal, warum es an der Tabellenspitze steht und drehte das Spiel mit vier schnellen Toren zum 3:6. Die Sehnder blieben jedoch unbeeindruckt und sorgten wiederum nach drei schnellen Toren durch Simon Franke und Niklas Stuber zum wiederholten Ausgleich in der 15. Minute zum 7:7.

In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit kam es dann zu einigen Fehlern der Sehnder und Fehlwürfen vorne, sodass sich Vinnhorst leicht absetzten konnte zum 10:15. Die Vinnhorster fanden jetzt auch mehr Lösungen gegen die bis dahin gutstehende 3-2-1-Abwehr der Sehnder. Bis zur Halbzeit vergrößerte Vinnhorst den Abstand auf den Halbzeitstand von 12:18.

Ziel am Ende nicht erreicht

Die Sehnder wollten sich allerdings auf keinen Fall aufgeben und den Tabellenführer in der zweiten Halbzeit nochmal vor Aufgaben stellen. Dies zeigte die Mannschaft am Anfang der zweiten Halbzeit auch, durch zwei schnelle Tore von Thilo Toboldt und Niclas Stuber zum 14:18.

Anschließend machten sich die fehlenden Personal im Rückraum des TVE bemerkbar und Vinnhorst konnte sich wieder mehr absetzten. Dies zog sich bis zum Schluss der Partie durch und es kam immer wieder zu einfachen Ballverlusten, die die Vinnhorster konsequent bestraften. Dazu kamen dann noch unnötige Zeitstrafen für die Sehnder. Vinnhorst gewann das Spiel am Ende mit 20:34. Dennoch konnte man zeigen, dass man auch phasenweise mit jeder Mannschaft in der Liga mitthalten kann. Vor allem im Spielaufbau muss sich die Mannschaft jedoch noch deutlich steigern.

Kommentar von Trainer Mark Wegner zum Spiel: „40 Minuten haben wir mit dem sehr schmalen Kader wirklich ein ordentliches Spiel abgeliefert, da bin ich sehr zufrieden. Leider hat sich am Ende gezeigt, dass uns die Möglichkeiten zu wechseln gefehlt haben. Dementsprechend gewinnt Vinnhorst das Spiel, mit der vorhandenen Qualität auch in der Höhe verdient.“

Für den TVE spielten: Marlo Toboldt und Jannik Deiters im Tor, Simon Franke (6), Thilo Toboldt (5), Niclas Stuber (4), Hendrik Kurth (3), Jan Alexander Schridde (2, davon 1 Siebenmeter),  Thure Hinrichs, Markus Mlinaric, Marcel Ketteniss, Henrik Söchtig und Adrian Tepp.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.