Konrad, das Krokodil, ist zurück in Ilten

Konrad, das Krokodil, ist zurück in Ilten
Silke Zilkenath, Gislea Neuse und Sandy Steve Choitz (v.re.) brachten Konrad zurück nach Ilten - Foto. Privat
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Pünktlich zu seinem 21. Geburtstag ist Konrad wieder an seinen alten Standort zurückgekehrt. Acht Monate wurde das Krokodil, das eigentlich ein Waran ist, durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Klinikum Wahrendorff liebevoll restauriert.

Nun wurde es wieder vom Baubetriebshof der Stadt Sehnde an seinem Stammplatz auf dem Spielplatz Bim Hille in Ilten aufgestellt. Gisela Neuse, die Ehrenortsbürgermeisterin des Ortes, ließ es sich nicht nehmen, bei der Wiederaufstellung von Konrad dabei zu sein. Mit einem Fotoalbum und dem Kinderbuch „Konrad Krokodil auf Abenteuerreise“ von Markus Humbach ausgestattet, erzählte sie über die Einweihung dieses Spielgerätes im Jahr 2001.

Auch zum Buddeln wurde wieder etwas eingebaut – Foto: Privat

Die Kinder hatten sich zuvor wochenlang im Kindergarten mit dem Thema „Krokodile“ beschäftigt und dazu das Buch über Konrad gelesen. So wurde bei der Namenstaufe aus dem Waran einfach ein Krokodil gemacht. Sabine Zilkenath, Mitarbeiterin der Stadt Sehnde, die die Maßnahmen zwischen dem Baubetriebshof und dem Klinikum koordinierte, hatte noch eine Überraschung für den Ortsbürgermeister Sandy Steve Choitz und die Iltener Kinder. Der Spielplatz Bim Hille erhielt in den vergangenen Tagen ein Karussell für die Kleinsten und eine zusätzliche Sandfläche zum Buddeln.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.