Vorbeugender Brandschutz in Sehnde während der Hitzewellen

Vorbeugender Brandschutz in Sehnde während der Hitzewellen
Wie hier in Müllingen kann eine weggeworfene Zigarettenkippe Schlimmes auslösen - Foto: StFw Sehnde/Archiv
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Es ist wieder soweit – wir haben Sommer. Und mit dem Sommer steigt auch wieder das Waldbrandrisiko. Die Wälder und Wiesen werden durch den ausbleibenden Regen zunehmend trockener und lassen sich leicht entfachen. Dafür ist schon eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe oder eine Glasflasche oder -scherbe ausreichend.

Die letzte Glut einer Zigarettenkippe reicht aus, einen Brand zu entfachen und ganze Waldgebiete und somit auch Lebensräume zu vernichten, wie vor zwei Tagen bei Müllingen. Eine liegen gelassene Glasflasche oder Glasscherbe kann durch die Sonne als Brennglas fungieren, die Sonnenstrahlen bündeln und somit einen Brand auslösen.

In der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober eines Jahres besteht deshalb oft Brandgefahr. Es ist in dieser Zeit nicht gestattet in Wäldern und Wiesen zu rauchen oder Feuer zu entfachen. Auch das Wegwerfen von brennenden oder glimmenden Gegenständen ist verboten (Paragraph 35 Niedersächsisches Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung).

Werfen Sie bitte niemals Zigarettenkippen, Glasflasche oder -scherbe oder anderen Müll in die Natur. So ist es möglich Waldbrände zu vermeiden und die Natur zu schützen. Auch das Grillen auf öffentlichen Rasenflächen sollte nicht erfolgen. Sollte es doch zu einem Brand kommen, handeln Sie überlegt. Ist es möglich, einen kleinen Brand selbst zu löschen, tun Sie dieses mit großer Vorsicht und Sorgfalt. Sollte es nicht möglich sein, entfernen sich vom Brandort und rufen Sie die Feuerwehr unter der Telefonnummer 112.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Ein Gedanke zu “Vorbeugender Brandschutz in Sehnde während der Hitzewellen

Kommentare sind deaktiviert.

Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.