Helmut Süß ist zurückgetreten: neuer Ortsbürgermeister für Sehnde gewählt

Helmut Süß ist zurückgetreten: neuer Ortsbürgermeister für Sehnde gewählt
Mit sechs Stimmen bei vier Enthaltungen wurde Michael Brozy gewählt - Foto: JPH

In der gemeinsamen Sitzung des Ortsrates Sehnde und des Fachausschusses Stadtentwicklung und Umwelt am Dienstag, 17.01.2023, stand als erster Tagesordnungspunkt die Neuwahl des Sehnder Ortsbürgermeisters an. Unter der Leitung des stellvertretenden Ortsbürgermeisters Dr. Hartmut Pick (CDU) wurden die zehn Ortsratsmitglieder, darunter auch der ehemalige Ortsbürgermeister Helmut Süß, zur Neuwahl aufgerufen.

Mehrheitlich gewählt

Michael Brozy übernahm nach seiner Wahl den Vorsitz des Ortsrates – Foto: JPH

Die SPD-Fraktion schlug im Beisein von rund 40 Besuchern der Versammlung als Nachfolger das Ortsratsmitglied Michael Brozy (SPD) vor.  Der 55-Jährige aus Sehnde ist Nachrücker im Ortsrat gewesen, Mitglied im Stadtrat, hat Schlosser und Schmied gelernt und arbeitet derzeit als freigestellter Betriebsratsvorsitzender bei Bendix GmbH in Langenhagen. Er lebt mit seiner Lebenspartnerin in der Kernstadt und spielt in der Freizeit Fuß- und Handball, so stellte sich der Kandidat vor.

Bei der folgenden Abstimmung erhielt er als einziger Kandidat dann sechs Ja-Stimmen von SPD und Grünen bei vier Enthaltungen von der CDU. Für die SPD gratulierte ihm neben dem Bürgermeister Olaf Kruse dann der Fraktionsvorsitzende der SPD, Kurt Schwarzkopf.

Verabschiedung des Vorgängers

Kruse und Dr. Pick verabschiedeten auch den ehemaligen Ortsbürgermeister Helmut Süß.  Süß war rund 22 Jahre in der Politik Sehndes aktiv und wird es auch weiterhin bleiben. Er trat zum 01.11.2001 in den Orst5rat ein, war dort bis zum 01.10.2016 stellvertretender Bürgermeister und ab dann bis 2022 Ortsbürgermeister. Seinen Rücktritt hatte Süß bereits Anfang Oktober zum 31,.12,2022 angekündigt, sodass den Fraktionen genug Zeit blieb, sich um die Nachbesetzung des Postens zu verständigen. Selbst beim politischen Gegner hatte er sich Respekt verdient. „Er hat viel für die Bürger in Sehnde, Klein Lobke und Gretenberg getan“, sagte Dr. Pick. „Dabei hat er sich nicht nur um Kompromisse bemüht, sondern stets die beste  Lösung favorisiert und erarbeitet.“

Platz für Jüngere, mehr Privates

Bürgermeister Olaf Kruse verabschiedete Helmut Süß (stehend re.) aus seiner Funktion – Foto: JPH

Süß betonte im Gespräch vor der Sitzung mit Sehnde-News, dass er auch im Arbeitsleben nun mit 65 Jahren mehr Ruhe einkehren lassen wolle – zumal er gerade noch einmal zwei Jahre im Kraftwerk Mehrum seinen Vertrag verlängert hat. „Aber ich möchte dann auch meine persönliche Entwicklung mehr in den Blick nehmen“, so Süß. „Nun sollen mal meine privaten Wünsche mehr in der Fokus rücken. Außerdem sind 21 Jahre an verantwortlicher Stelle in der Politik genug. Nun sollen die Jüngeren ran. Immerhin habe ich rund 80 bis 100 Stunden pro Monat für den Ortsrat gearbeitet.“  Bis zum Ende der Legislaturperiode will er aber sowohl im Orts- als auch im Stadtrat bleiben.

Zum Abschied überreichte Bürgermeister Kruse seinem „Ex-Ortsratskollegen“ einen Blumenstrauß und eine Flasche – alkoholfreien – Sekts.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.