Für Ethik und Umwelt: Ackerpatenschaften Bruns für den Klimaschutz

Für Ethik und Umwelt: Ackerpatenschaften Bruns für den Klimaschutz
Patenschaften für Anpflanzungen bietet Christian Bruns mit "Ackerpatenschaften" - Foto: JPH

Für Christian Bruns aus Bilm ist klar: Er und sein Umfeld übernehmen Verantwortung für das Miteinander und die Umwelt. Mehrere Unternehmungen im Umfeld des gemeinnützigen Verein Lonea leisten aktive Hilfe für Umwelt und das Miteinander in der Gesellschaft. Nun startet Bruns ein neues Projekt für eine lebenswerte Umwelt: Mit Blühwiesen, Aufforstungen, Baum- und Strauchpatenschaften setzt er das Erbe seines Vaters ein, um einen Mehrwert für die Gesellschaft zu schaffen.

Jeder kann sich einbringen

„Wir geben Unternehmen und Privatpersonen die Möglichkeit, ihren Beitrag zu einer lebenswerten Umwelt zu leisten“, erläutert er. „Wir wollen Ökoinseln schaffen für dauerhaft wertvolle Lebensräume für Insekten, Vögel und Pflanzen. Diese Lebensräume schützen und entwickeln wir weiter. Daran kann sich jeder auch mit kleinen Beiträgen beteiligen.“ Bruns bietet deshalb ab sofort Blühwiesen und Baumpatenschaften für Organisationen und Privatpersonen an.

Unter „Ackerpatenschaften Bruns“ startet die erste Pflanzaktionen für kleine oder große Bäume, Sträucher und Blühwiesen. Der erste Spatenstich erfolgt am 10. Dezember in seinem Heimatdorf Bilm. Treffen dazu ist um 14 Uhr am Lonea-Kuhstall in Bilm im Behmerothsfeld 12. Nach einer kurzen Vorstellung geht es zum Pflanzen der ersten 15 Patenschaften auf die Weide – Gummistiefel und wetterfeste Kleidung nicht vergessen. Kinder und Besucher sind herzlich willkommen.

„Ackerpatenschaften Bruns“

Unter dem Namen „Ackerpatenschaften Bruns“  gründete sich ein StartUp, dass zunächst in der Region Hannover, später auch darüber hinaus, für eine Vernetzung von lokalen Angeboten steht. Es ist eine logische Weiterentwicklung der grundlegenden Überzeugung, dass soziale Gerechtigkeit, nachhaltiges Wirtschaften und ökologische Ausrichtung den größten Nutzen für die Gesellschaft bringen.

Grundsätzlich ist bei den Pflanzungen die aktive Beteiligung der Paten vorgesehen. Die Flächen und Pflanzungen werden auch für Bauernhof-Pädagogik oder für Events mit Unterstützern genutzt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.