EVS-Fonds 2022 fördert lokale Projekte

EVS-Fonds 2022 fördert lokale Projekte
EVS-Jurymitglied Martina Garben (li.) übergibt Claudia Ohnesorge von der Tafel Sehnde den Scheck über 350 Euro - Foto: EVS

Der Fördertopf der Energieversorgung Sehnde (EVS) ist jetzt für regionale Projekte angelegt, die darüber hinaus vor allem den Menschen in Sehnde und seiner Region zugutekommen. Dieses Jahr hat die Jury beschlossen, die Förderung auf sieben Vereine und Organisationen aus Sehnde zu verteilen.

Die erste Förderung vergibt die EVS an den Schützenverein Ilten von 1906 für sein Projekt einer Bürger-App. Denn für den Sehnder Ortsteil soll es bald die „Bürger-App“ geben. Die stellt aktuelle Informationen, einen Veranstaltungskalender und eine Minibörse „Suche/Biete“ bereit. Sie soll außerdem mit den Internetpräsenzen der örtlichen Vereine und Gewerbetreibenden sowie der Stadt Sehnde verknüpft werden, um von einer Plattform Zugriff auf weiterführende Informationen zu erhalten. Initiiert hat das Projekt der Schützenverein Ilten.

Der zweite Förderbescheid geht an die Handballabteilung des TVE Sehnde für deren Nachwuchsarbeit. Denn der TVE Sehnde trainiert 13 Jugendmannschaften im Handball. Darunter ist eine sehr erfolgreiche C-Jugend, die niedersachsenweit für Spiele unterwegs ist. „Wir wollen unseren Mitgliedern ermöglichen, kostenfrei an der Busfahrt teilzunehmen,“ so Marc Schemschat, Trainer dieser C-Jugend.

Marc Schemschat (re.) und die Handballer der C-Jugend mit Co-Trainer Jan-Louis Guhl (li.) – Foto: EVS.

Auch die Fördergesellschaft des Civitan-Clubs Sehnde mit der von ihr betriebenen Tafel Sehnde erhält Geld für Weihnachtsgeschenke für die Kinder der von ihr betreuten Familien. Denn zu Weihnachten möchte die Tafel Sehnde wieder Geschenke an Kinder und Jugendliche verteilen: Spielzeug, Kleidung, sowie Fußballtrikots oder Kopfhörer – über all das freuen sich die jungen Menschen, bestätigt Tafelmitarbeiterin Claudia Ohnesorge. „Wir werden voraussichtlich 200 Geschenke verpacken“, sagt sie. „Für die ganz Kleinen genauso wie für die größeren Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre.“ Seit nunmehr 20 Jahren widmet sich die Tafel diesem zusätzlichen Engagement liebevoll.“ Wer möchte, kann noch mitspenden. Auch Kartons und Geschenkpapier werden reichlich benötigt. Spenden können am 3. und 10. Dezember zwischen 10 und 12 Uhr und am 9. Dezember zwischen 15 und 17 Uhr auf dem alten hastra-Gelände in Sehnde an der Peiner Straße 77 abgegeben werden.

Hans-Dieter Rybicki (Lions Club) Friedrich-Wilhelm Haarstrich (Aktiv DabeiSein), Martina Garben (Jurymitglied EVS) und Markus Dietz (Lions Club) (v.li.) – Foto: EVS

Mit dem Projekt „Integratives Feriencamp für Kinder“ sind rund 50 Kinder und Jugendliche in den Sommerferien in Dolgen zum integrativen Feriencamp zusammengekommen, das die Sozialgenossenschaft „Aktiv DabeiSein in Hannover“ möglich gemacht hat. Die sechs- bis 16-Jährigen mit und ohne Behinderung verbrachten vier erlebnisreiche Wochen miteinander. Der Lions Club Lehrte-Sehnde hat das Ferienprojekt mit 1.500 Euro unterstützt und erhält nun auch aus dem EVS-Fonds Geld.

Das Firefighter Challenge Team aus Höver bekommt ebenfalls Geld als Zuschuss für die Großveranstaltung „Mergel Firefighter Challenge 2023“. Das Ereignis macht Sehnde weit über die Grenzen von Region und Land hinaus bekannt. Doch gerade mal bundesweit rund 1.000 Menschen betreiben diesen fordernden Feuerwehrsport, bei dem unter anderem die Aufgaben aus dem Feuerwehralltag gemeistert werden müssen – in voller Schutzausrüstung unter Atemschutz. Erst im Juli fand 2022 die 1. Mergel Firefighter Challenge auf dem Blumengroßmarktgelände an der B 65 statt (SN berichtete), organisiert vom Vereinsvorsitzenden Florian Menklein in Höver statt.

In den Osten geht eine Förderung an den Schützenverein Dolgen für die Förderung der Schützenjugend. Der Verein will die eigene Schützenjugend nach vorne bringen und attraktiver für neue Mitglieder werden. In der Planung sind unter anderem ein Tag der offenen Tür, neue Trainingsausstattung, Handschuhe und kostenloses Training für Kinder und Jugendliche bis Jahresende.

Maximilian Kertess (li.) vom Vorstand des Fördervereins der Kita mit EVS-Jurymitglied Alexander Zimmermann – Foto: EVS

Auch für die jüngsten unter den Geförderten ist noch etwas ausgeschüttet worden. An den Förderverein Kindertagesstätte Berliner Straße Ilten geht ein Zuschuss für die Aufwertung des Bewegungsraumes. Ab nächsten Frühling 2023 soll der Bewegungsraum der Kita deutlich aufgewertet werden. Unter anderem sind ein Beamer und eine Leinwand geplant. Beides unterstützt die Kleinen bei Übungen und dient der Kita bei Präsentationen an Elternabenden zur Visualisierung.

Da die EVS 2019 ihre Förderansätze umgestellt hat, sollten sich Sehnder Vereine, Institutionen oder Projekte rechtzeitig bei der EVS melden, um in die Auswahl für die Förderung 2023 zu kommen. Wichtig ist nur, dass die Fördergrundsätze eingehalten werden.  Über die Gewinner-Projekte stimmt dann eine Jury aus Mitarbeitern der EVS ab, nicht der Vorstand. Verloren hat  eigentlich nur der, der sich nicht meldet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.