Tabea Geske vom TVE Sehnde erkämpft Gold und Silber im Ju-Jutsu

Tabea Geske vom TVE Sehnde erkämpft Gold und Silber im Ju-Jutsu
Tabea und Thomas Geske mit der Siegerurkunde - Foto: Privat

Tabea Geske gehört seit kurzen dem TVE-Sehnde an und ist dort als Trainerassistentin in der Ju-Jutsu Abteilung bei den Kindern und Jugendlichen tätig.

Am Sonnabend, 08.10.2022, startete sie beim Eulen-Cup in Peine.139 Kämpfer waren für Ju-Jutsu Fighting und Ne-Waza (Bodenkampf) gemeldet.

Tabea startete in beiden Disziplinen und holte im „Ne-Waza“ (Bodenkampf) Platz 1 und im „Fighting“ Platz 2 in ihrer Gewichtsklasse. Nachdem sie den Hinkampf im Ne-Waza deutlich gewinnen konnte, kam es im Rückkampf zu einem Kopf an Kopf rennen. Der Kampf endete nach der regulären Kampfzeit Unentschieden, keine der beiden Kämpferinnen konnte den entscheidenden Punkt setzen. So ging es in die Verlängerung von einer Minute. Gleich zu Beginn der Verlängerung konnte Tabea ihre Gegnerin auskontern, eine Haltetechnik setzen – und halten. Das bedeutete Sieg und Gold.

Die Kampfarten im Ju-Jutsu

Im „Fighting-System“ kämpfen zwei Kontrahenten in einer gemeinsamen Gewichtsklasse, ausgestattet mit Hand-, Fuß- und Tiefschutz, gegeneinander. Dabei dürfen im Leichtkontakt Schläge, Tritte und Stöße sowie Hebel-, Wurf-, und Würgetechniken angewendet werden.

Ne-Waza startet in der Regel im Stand und wird meistens nach einem sogenannten „Takedown“ am Boden fortgesetzt und beendet. Die Sportler haben zwei Möglichkeiten den Kampf zu gewinnen. Erstens erhalten sie für bestimmte Positionen oder Aktionen, die für sie vorteilhaft sind oder den Kampfverlauf zu ihren Gunsten ändern, Punkte. Beispielhaft wäre dies von der eigenen Rückenlage in die Oberlage auf den Gegner zu gelangen. Zweitens haben sie unabhängig vom Punktestand jederzeit die Möglichkeit, den Gegner mit einer „Submission“ (Unterwerfung) zur Aufgabe zu zwingen, die dieser durch Klopfen mit der Hand auf die Matte, seinen Körper oder den des Gegners symbolisiert. Dies kann durch zahlreiche Würge- und Hebeltechniken herbeigeführt werden.

Probetraining im TVE nutzen

Interessierte Kinder ab acht Jahren, Jugendliche und Erwachsene können sich gerne jederzeit zum kostenlosen Ju-Jutsu Probetraining anmelden und vier Mal Ju-Jutsu ausprobieren. Die Anmeldung erfolgt unter der Telefonnummer von Thomas Geske mobil 0179/48 69 133 oder per E-Mail an info@selbstverteidigung-sehnde.de.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.