Sehnde sucht die neuen Tischtennis mini-Meister

Sehnde sucht die neuen Tischtennis mini-Meister
mini-Meisterschaften starten in Bolzum - alle Interessierten eingeladen - Plakat: SV Bolzum

Kinder, aufgepasst! Wer gerne Tischtennis spielt oder dies gerne einmal ausprobieren möchte, der darf sich auf den 12. November in Bolzum in der Sporthalle Am Mühlenberg freuen. Hier sind die Kleinsten ab 14 Uhr beim Ortsentscheid Sehnde der mini-Meisterschaften unter der Regie des SV Bolzum die Größten.

Bei den mini-Meisterschaften des Ortsentscheids Sehnde geht es um den Spaß am Spiel. Mitmachen dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahren, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) besitzen, besessen oder beantragt haben.

Mitmachen lohnt sich

Auch wer bislang noch nie in seinem jungen Leben einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen, Schläger werden bei Bedarf gestellt. Und mitmachen lohnt sich: Die besten „minis“ können sich für die Kreis- und Bezirksentscheide sowie für die Endrunden der Landesverbände oder sogar für das Bundesfinale im Sommer 2023 qualifizieren.

Die mini-Meisterschaften, die erstmals 1983 ausgetragen wurden, sind mit mehr als 1,4 Millionen Teilnehmenden eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen im deutschen Sport überhaupt. Prominentester „mini“ ist Bastian Steger, der mit der deutschen Nationalmannschaft mehrfach Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften gewann.

Mehr minis, mehr Mitglieder

Vereine können durch eine Ausrichtung der mini-Meisterschaften der Mitgliederzahl ihrer Jugendabteilung auf die Sprünge helfen. Vor allem dann, wenn sie im Anschluss an die mini-Meisterschaften mit guten Trainingsangeboten locken.

Unfreiwillig kommt seit dem Frühjahr 2020 ein schlagkräftiges Argument für Tischtennis als Freizeitsport hinzu. Soziale Distanz ist durch die Corona-Pandemie unliebsame Notwendigkeit. Beim Tischtennis sorgen die Maße des Tisches automatisch für einen gesunden Abstand zwischen den Spielern und machen Tischtennis zu einer der risikolosesten Hallensportarten überhaupt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.