Sebastian Lechner alleiniger Kandidat für den Landesvorsitz

Sebastian Lechner alleiniger Kandidat für den Landesvorsitz
Sebastian Lechner soll neuer CDU Landeschef in Niedersachsen werden - Foto: CDU

Der Fraktionsvorsitzende der CDU im niedersächsischen Landtag, Sebastian Lechner, wurde vom Bezirksvorstand Hannover als Kandidat für das Amt des Landesvorsitzenden der Partei nominiert. Weitere Bewerber stellen sich nicht zur Wahl.

Bis zum Nachmittag des 4. November hatten die sechs Bezirke und zwei Landesverbände der CDU in Niedersachsen die Möglichkeit, Kandidaten zu nominieren. Das bestätigt der CDU-Landesvorstand nach seiner heutigen Sitzung in Walsrode. Bernd Althusmann wird den Landesvorsitz der CDU in Niedersachsen planmäßig beim Landesparteitag am 21. Januar 2023 abgeben. Althusmann: „Ich wünsche Sebastian Lechner gutes Gelingen bei den vor ihm liegenden Aufgaben.“ Die Partei werde ihn nach besten Kräften unterstützen.

„Die große Verantwortung, die es mit sich bringt, beide Ämter gut auszufüllen, ist mir sehr bewusst. Das wird aber keine One-Man-Show, sondern es geht jetzt darum, ein großes Team zu formen und mit der neu aufgestellten Landtagsfraktion zu verzahnen, damit wir gemeinsam eine klare und gute Oppositionsarbeit machen können. In den nächsten Wochen werde ich dafür viel bei unseren Mitgliedern in den Bezirks-, Kreis-, Stadt- und Gemeindeverbänden sein, zuhören und mit ihnen zusammen die inhaltliche, organisatorische und personelle Neuaufstellung unserer Partei besprechen“, so Sebastian Lechner.

Auf dem Landesausschuss der CDU in Niedersachsen in Walsrode, der auf die Sitzung des Landesvorstandes folgte, waren die zentralen Themen die neue Rolle der CDU in Niedersachsen in der Opposition und die künftige Kampagnenfähigkeit der Partei.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.