Männliche C-Jugend des TVE Sehnde weiter Spitzenreiter der Landesliga Ost

Männliche C-Jugend des TVE Sehnde weiter Spitzenreiter der Landesliga Ost
Am Ende setzte sich die C-Jugend aus Sehnde durch - Foto: TVE

Die männliche C-Jugend des TVE Sehnde Handball ist am Sonnabendnachmittag, 19.11.2022, mit breiter Brust und der Sicherheit von fünf Siegen aus fünf Spielen nach Hänigsen gereist.

Der Start verlief allerdings ganz anders als geplant und so liefen die Sehnder Jungs schnell der Hänigser Führung hinterher. Viele technische Fehler auf der Gästeseite trugen dazu bei, dass die Heimmannschaft den Vorsprung weiter ausbauen konnte. Auch in der Defensive taten sich die Sehnder schwer und so ging es mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause, was alles andere als eine gute Ausgangsposition für die folgenden 30 Minuten war. Davon angespornt fand das Trainerteam Schemschat/Guhl aber die passenden Worte in der Kabine.

Zweite Halbzeit war kampfgeprägt

Die Sehnder machten von Beginn der zweiten Halbzeit an klar, dass man sich nicht kampflos ergeben werde. Der Kampfgeist und der unbedingte Siegeswille waren deutlich zu erkennen und so arbeitete sich die Sehnder Mannschaft Stück für Stück nach vorn und konnte in der 38.Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass sich die Sehnder damit nicht zufrieden geben, sondern die zwei Punkte aus der fremden Halle mitnehmen wollten. Zeitweise gelang es, sich mit sechs Toren abzusetzen, doch auch die Gastgeber steckten nicht auf und kämpften sich wieder bis auf ein Tor heran. Ein Spielverlauf mit Dramatik und Spannung, wie ihn nur der Handball schreibt.

Endspurt erfolgreich – Fans wertvoll

In der Crunchtime mobilisierte das Team aus Sehnde nochmal alle Kräfte und setzte sich zum Ende, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, mit 29:34 durch. Mit dieser, nicht nur körperlichen, sondern auch mentalen Leistung, zeigten die Jungs erneut, welch großartiger Spirit in dieser Mannschaft steckt. So sicherte man sich zum sechsten Mal in Folge die zwei Punkte und steht zu Recht mit 12:0 Punkten an der Spitze der Landesliga Ost.

Abseits des Spielfeldes sorgte der Sehnder Fanblock wieder für die nötige Unterstützung und ließ das Auswärtsspiel nahezu zum Heimspiel werden. Der Dank der Mannschaft geht an alle Mitgereisten. Über solch einen grandiosen Support würden sich die Jungs sicher auch beim nächsten Match am 04.12. in Lüneburg freuen.

Für den TVE Sehnde spielten: Ben Kettelhöhn und Wanja Boehnke im Tor, Louis Tumm (8), Luca Zernecke (8/1), Karl Valentin Berner (5), Ben Schemschat, Philip Merkel und Jonah Trips (je 3), Tjark Sennholz (2), Max Böttger, Max Fischer (je 1), Kjell Eggers, Justus Weiner und Jaron Homberger.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.