Erste Herren des TVE Sehnde: Aufsteiger schlägt Absteiger

Erste Herren des TVE Sehnde: Aufsteiger schlägt Absteiger
1. Herren des TVE siegt erneut - Foto: JPH

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gelang es den Sehndern, eine Mannschaft zu schlagen, die in der vergangenen Saison noch in der Oberliga gespielt hat. Nach dem HV Barsinghausen war es nun die SG Börde Handball. Der Gast hatte zuletzt das Derby gegen Himmelsthür gewonnen und war gewillt, die Leistung zu bestätigen, um an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Bei der Partie musste Sehnde sogar auf den verletzten Arne Radke verzichten.

Bis zum 4:4 konnte stets eine Mannschaft vorlegen und die andere wieder ausgleichen. Das 6:4 durch Marvin Hallmann stellte dann allerdings die erste „höhere“ Führung dar, die die Sehnder in den folgenden Minuten bis auf 12:6 (20.) ausbauen konnten. Leider – aus Sicht der Gastgeber – hielt dieser Vorsprung in der Höhe nicht allzu lange. Die Sehnder Abwehr stand zu löchrig und hatte insbesondere mit Tom Hanel der SG Börde große Probleme. Er steuerte nun das Spiel der Gäste und traf gute Entscheidungen, die in Tore oder Vorlagen für seine Mitspieler mündeten. Bis zur Pause gelang es der SG Börde, den Rückstand bis auf 13:10 zu verkürzen.

Vorsprung am Ende gerettet

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste hoch motiviert aus der Pause und wollten das Spiel unbedingt drehen. Obwohl die Sehnder Abwehr weiterhin nicht so gut stand wie in den vergangenen Spielen, ließ er TVE den Gegner nie näher als auf zwei Tore herankommen. Die zweite Hälfte war dann ein Spiegelbild der ersten. Nach engem Beginn gelang es dem TVE erneut davonzuziehen. Das 28:21 durch den starken Linksaußen Christian Noll war die erste sieben Tore Führung. Erneut gelang es in der Folge aber nicht, die Führung in dieser Höhe zu halten. Das Spiel wurde unnötig spannend gemacht, die Gegner kamen zu leicht zu Abschlüssen.

Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass man das letzte Spiel gegen Altencelle am Ende nach Führung verschenkte, versuchten die Sehnder, dieses Mal cool zu bleiben und die Führung über die Zeit zu retten. Während es beim Spiel gegen Altencelle am Angriff scheiterte, schafften die Sehnder es nun durch zwei Tore von Adrian Tepp sowie die verwandelten Strafwürfe 7 und 8 von Kjell Bahn, die Führung zu behalten. Den Schlusspunkt setzte Marvin Hallmann mit seinem 5. Treffer als Abschluss eines starken Spiels von ihm.

Für Sehnde spielten: Pascal Schulz und Till Plate im Tor; Kjell Bahn (8, davon 8 7m), Christian Noll (6), Marvin Hallmann (5), Patrick Müller (4), Adrian Tepp (3), Björn Ole Kulisch, Sven Noll, Julian Pick (je 2), Timo Gewohn (1), Cedric Schulz und Florian Siepert.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.