1. Herren schaffen Sprung auf Platz 4 nach Auswärtssieg

1. März 2018 @

Beim Tabellenletzten MTV Rohrsen anzutreten war rückblickend eine leichte Aufgabe für die 1. Herren des TVE Sehnde. Hatte man im Voraus einen motivierten Gastgeber erwartet, schien Rohrsen sich bereits mit dem drohenden Abstieg abgefunden zu haben. Ohne gut zu spielen, siegte Sehnde völlig ohne Probleme. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel nicht gewinnen“, sagte Trainer Frank Christ danach.

Die 1. Herren holten zwei Punkte – Foto: JPH

Gleich zu Beginn zogen die Sehnder auf 2:6 davon. Wer jetzt allerdings ein souveränes Spiel erwartete, wurde enttäuscht: nur noch 9:10 nach 19 Minuten. Im Anschluss gab es eine glatte und unstrittige rote Karte gegen Rohrsens Linksaußen, der Christian Noll in den springenden Sehnder Maurice Jurke schubste. Dadurch fiel der unglücklich auf die Schulter und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Beim 11:16 kurz vor der Pause schien das Spiel entspannt zu werden, jedoch kam Rohrsen bis zur Pause noch auf 13:16 heran.

Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie zuvor. Sehnde setzte sich auf bis zu fünf Tore ab und Rohrsen verkürzte dann wieder auf zwei. Das klingt jetzt allerdings spannender, als es für die Zuschauer tatsächlich war. Es wirkte trotz des geringen Rückstands aus Rohrsener Sicht eher, als wenn sie sich bereits aufgegeben hätten. Teilweise hatte man den Eindruck, dass der Gastgeber sich gar nicht wehrte. Lediglich der Torwart versuchte, die Sehnder zu beeinflussen. Dies geschah durch verbale Aktionen sowie häufiges Körperkontakt suchen nach Würfen, was leider durch die Schiedsrichter nicht entsprechend geahndet wurde.

Mit dieser Leistung wird es für Rohrsen fast unmöglich die Liga zu halten oder auch nur den ersten Saisonsieg einzufahren. Auf Sehnde wartet nächste Woche das nächste Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn aus Hessisch Oldendorf. Bei einem Sieg kann man den erarbeiteten 4. Tabellenplatz verteidigen.

Für den TVE spielten: Marius Levers (1.-30.) und Till Plate (31.-60.; 2/2 7m pariert) im Tor; Julian Pick (7), Sven Noll, Marvin Hallmann (je 5), Timo Gewohn (4), Simon Franke (3), Christian Noll (1), Patrick Müller, Maurice Jurke, Niklas Brause, André Dehus und Kjell Bahn.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.