Stadt Sehnde kauft Gebäude für Klimazentrum in Bolzum

7. Mai 2020 @

In seiner heutigen Sitzung liegt dem Stadtrat eine Beschlussvorlage zur Entscheidung vor, die den Ankauf eines Gebäudes in Bolzum in der Boltessemstraße vorsieht. In dem Haus soll dann das geplante  Sehnder Klimazentrum entstehen, in enger Nachbarschaft zum Dorfladen. Der ist derzeit federführend eingebunden in das Projekt „GutKlima“.

Nach dem Vorschlag soll der Stadtrat beschließen, dass mit einer außerplanmäßigen Auszahlung für das Haushaltsjahr 2020 für den Bereich Umweltschutz die Immobilie für ein Klimazentrum zu einem Preis von 174 000 Euro angekauft wird. Dabei kommen laut Stadtverwaltung die Mittel dafür aus der Erweiterung der KGS, die günstiger wird, als geplant.

Das Gebäude soll das zukünftige Klimazentrum von Sehnde beherbergen – Foto: JPH

Bündelung der Aktivitäten

Das Förderprogramm „Klimaschutz im Alltag“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unterstützt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) mit dem Verbundprojekt „GutKlima“ eines von bundesweit neun Modellprojekten, die einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer klimagerechten Lebensweise fördern. Zentrales Element ist dafür die Einrichtung eines Klimazentrums für Sehnde. Dieses Klimazentrum bildet den Kern des Aktionsplans, der das Ergebnis der ersten Projektphase darstellt.

Alle Maßnahmen, die im Rahmen des Vorhabens geplant sind, haben Anknüpfungspunkte im und am Klimazentrum. Hier sollen am Ende alle Fäden zusammenlaufen: von einer beispielhaften energetischen Sanierung über die Einrichtung eines Seminarraumes für die Dorfhochschule, die Erstellung einer integrierten Ausstellung zum Thema Klimaschutz im Alltag bis hin zum Standort der geplanten Elektrodrehscheibe, Werkstattfläche für das Repair-Café; Klimakisten für Kindergärten und einem offenen Bücherschrank. Das Zentrum soll sich zur zentralen Anlaufstelle für alle Aktivitäten und Informationen rund um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Stadt Sehnde und zu einem regional bedeutsamen Leuchtturmprojekt für Klimaschutz im ländlichen Raum entwickeln.

Bund bezuschusst die Sanierung

Der Ankauf der Immobilie kann nicht über das vom Bund geförderte Projekt „GutKlima“ finanziert werden. Allerdings können die Sanierung sowie die Ausstattung des Klimazentrums bezuschusst werden. Hierzu wurden Mittel in Höhe von rund 263 000 Euro beim Bundesumweltministerium beantragt. Die Zusage steht noch aus.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.