Gemeinschaft ohne Ehrenamt ist undenkbar: Barbara Havliza in Ilten

„Das Ehrenamt steht Mittelpunkt“, versichert Sepehr Sadar Amiri, CDU-Kandidat für den Rat der Stadt Sehnde. „Gemeinschaft ohne Ehrenamt ist undenkbar.“ Dieses tiefverwurzelte bürgerschaftliche Engagement stellt der CDU Stadtverband Sehnde am Donnerstag, 19. August 2021, ab 19.30 Uhr auf dem Hof von Karl Busch Am Nordende 5 in Ilten in den Mittelpunkt. Er hat zu dem Thema die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza (CDU) gewinnen können.

Barbara Havliza kommt nach Ilten – Foto: CDU Sehnde

Ehrenamt ist so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Ehrenamt geht vom Lesekreis bis zur Freiwilligen Feuerwehr – die den Einsatz von Leib und Gesundheit erfordert. Von der Nachbarschaftshilfe bis zum Vorstand eines Sportvereins. Vom Sozialverband bis zur politischen Arbeit in Orts- oder Stadtrat. Eine Gemeinschaft ohne Ehrenamt ist undenkbar und nicht zu gestalten.

Ehrenamtliches Engagement ist somit unverzichtbar für das kommunale Leben in einer Stadt wie Sehnde. Viele Einrichtungen, Sportvereine, Schulen und Kirchen profitieren durch den freiwilligen Einsatz. Für die Gesellschaft ist es wichtig, dass Menschen nicht weggucken, sondern lieber tatkräftig mit anpacken. Die Bereitschaft, das zu tu

Die CDU Sehnde steht zu dem vielfältigen hiesigen Helfernetzwerk und unterstützt jede Form des Ehrenamtes. Sie freut sich, Havliza zu diesem Thema begrüßen zu können. „Kommen Sie mit der Justizministerin und unseren Kandidaten für den Rat der Stadt Sehnde ins Gespräch. Für eine Köstlichkeit vom Grill und für Getränke zu kleinen Preisen ist gesorgt“, ruft Amiri die Bürger aus ganz Sehne auf.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.