Grundschule Breite Straße soll Außenstelle bekommen

Grundschule Breite Straße soll Außenstelle bekommen
Fauchausschuss tagt zum Thema Außenstelle Grundschule Breite Straße - Foto: JPH

Schule in Container verpackt, das ist heute schon vielfach der Fall und auch in Sehnde sind die „mobilen Raumeinheiten“ schon öfter genutzt worden. Nun sollen sie auch die Grundschule Breite Straße erweitern, bis vor Ort ein Neu- oder Anbau realisiert worden ist. Der Platz dazu ist vorhanden – aber im Ladeholz auf dem Standort der inzwischen abgerissenen Kita Ladeholz.

Formaler Beschluss nun  erfoderlich

In seiner öffentlichen Sitzung am Dienstag, 06.12.2022, befasst sich der Fachausschuss Schule, Sport, Kultur, Soziales im Rathaus (siehe SN-Bericht) mit den Planungen. Der Ratsbeschluss über die Einrichtung zum Sommer 2023 ist erforderlich, damit eine Genehmigung des  Regionalen
Landesamtes für Schule und Bildung erfolgen kann. Derzeit sind dort noch zwei Krippengruppen untergebracht, die aber in die neue Kita Maschwiese umziehen werden.

Die Entscheidung, über die sich die politischen Gremien bereits im Vorfeld mit der Errichtung von zwei allgemeinen Unterrichtsräumen, einem Differenzierungsraum, einer Lehrkraftstation auf dem Grundstück der ehemaligen Kita Ladeholz in der Ladeholzstraße als Interimslösung befasst haben, soll jetzt in der Sitzung vom 22.12.2022 endgültig im Stadtrat gefasst werden.

In den Sommerferien wurden die mobilen Raumeinheiten vom Standort der KGS Sehnde
dorthin umgesetzt und ergänzt. Die zwei Krippengruppen werden Frühjahr 2023 in die dann fertig gestellte Einrichtung „Maschwiese“ umziehen.

Es war bereits Konsens, dass die frei werdenden Räume in der Grundschule Breite Straße dieser als zusätzliche Unterrichtsräume zur Verfügung gestellt werden, da im Nahbereich der Schule derzeit keine Erweiterungsmöglichkeit besteht. Planungen dafür sind aber angelaufen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.