Gründung der neuen Gruppe im Rat wird unterschiedlich bewertet

4. April 2019 @

Die neue Gruppe im Stadtrat Sehndes setzt sich aus Hartmut Völksen (CDU) und Fritz Wilke (parteilos) zusammen (SN berichteten). Die beiden werden nun in die Arbeit des Tadrates einbezogen werden, was jedoch nicht überall auf Zustimmung stößt.

Die SPD mit ihrem Fraktionschef Olaf Kruse steht einer sachlichen, lösungsorientierten  Zusammenarbeit positiv gegenüber und hebt hervor, dass die Mandatsträger ja frei gewählt sind und die Bündelung der Kräfte der beiden fast schon eine logische Konsequenz darstellen aus seiner Sicht. „Dass die bisherigen politischen Auffassungen unterschiedlich waren, es jetzt aber nicht mehr sind, können wir nicht bewerten“, sagt er. „Aber ein Anschluss an eine andere Gruppe im Rat war eher unwahrscheinlich. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Im Stadtrat fügen sich die Mehrheiten derzeit neu zusammen – Foto: JPH

Anders sieht die Entwicklung die CDU des Rates. Sie schreibt: >>Mit Verwunderung hat die CDU Fraktion im Rat der Stadt Sehnde und der CDU Stadtverband Sehnde die Neugründung der Gruppe ‚Unabhängig für Sehnde‘ zur Kenntnis genommen. Die Neugründung der Gruppe ist ein weiterer Schritt in der bereits länger andauernden Entwicklung, die mit dem Fraktionsaustritt von Hartmut Völksen im Sommer vergangenen Jahres seinen Anfang nahm. „Hartmut Völksen hat seinen Austritt aus der CDU-Fraktion mit Schreiben vom 4. Juli 2018 schriftlich erklärt, und dies mehrfach öffentlich und im Rat der Stadt wiederholt“, sagt der CDU Stadtverbandsvorsitzende Lutz Lehmann. „Hartmut Völksen war mit Zielen der Fraktion nicht mehr einverstanden“.<<

Aufgrund des damaligen Fraktionsaustrittes wurden die Sitze in Ausschüssen und in den städtischen Gesellschaften bereits einmal neu besetzt. Das wird jetzt wieder geschehen müssen.

„Noch am Dienstag, 26. März 2019 hat Hartmut Völksen seine Zugehörigkeit zur Fraktion der CDU eingefordert, aber bereits tags zuvor, also am Montag, 25. März 2019, mit dem parteilosen Ratsherren Fritz Wilke die neue Gruppe im Rat der Stadt gegründet“, zeigt sich Klaus Hoffmann verwundert. Die CDU-Fraktion meint, dass dies „nicht dem Wählerwillen“ entspräche, „da Hartmut Völksen bei der Kommunalwahl 2016 direkt über den Wahlvorschlag der CDU in den Rat der Stadt Sehnde gewählt wurde.“

Fakt ist, dass nun erneut die Ausschüsse neu besetzt werden müssen. Inwiefern sich die neue Gruppe auf die Ausschusssitze der CDU-Fraktion auswirkt, bleibt abzuwarten und wird derzeit von der Stadtverwaltung untersucht.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.