Wohin am Heiligabend?

Wohin am Heiligabend?
Termine und Zeiten der Gottesdienste zu Weihnachten - Foto: JPH

Wer am Heiligabend oder den Feiertagen einen Gottesdienst besuchen möchte, sollte sich vorab folgende Fragen stellen: Welche Uhrzeit passt am besten, wer geht alles mit und wohin, in die Kirche oder nach draußen? Die Gesamtkirchengemeinde Sehnde, Rethmar oder Haimar bietet mit einer breiten Palette an Gottesdienstformaten verschiedene Möglichkeiten für einen Besuch an.

Vom Krippenspiel bis zum Christnachtsgottesdienst

Die Krippenspielgottesdienste in Sehnde und Haimar – jeweils um 15 Uhr – sind offen für alle Interessierten, richten sich in Form und Anspruch aber vornehmlich an Klein- und Grundschulkinder. Der Familiengottesdienst in Rethmar um 15 Uhr lädt dabei gezielt ältere Kinder und Jugendliche ein. Ähnlich ist es beim Open-Air-Krippenspiel um 16.30 Uhr auf dem Gemeindehausparkplatz in Sehnde in der Mittelstraße 56. Die Christvespern in Rethmar – 16.30 Uhr -, Haimar – 17.30 Uhr – und Sehnde – 18.00 Uhr – sind traditionelle Weihnachtsfeiern und eher für Erwachsene.

Die späten Christnachtsgottesdienste in Rethmar – 21.30 Uhr – und in Sehnde – 23 Uhr – sind für diejenigen, die es zum Ausklang des Tages musikalisch und besinnlich lieben.

Am 1. Feiertag ist in Sehnde um 10.30 Uhr ein traditioneller Gottesdienst mit Abendmahl, am 2. Feiertag um 10 Uhr in Rethmar ein Festgottesdienst mit dem Männergesangverein.

Besuch ohne Anmeldung

Anders als im vergangenen Jahr sind für die Gottesdienste keine Anmeldungen erforderlich. Es gelten auch keine strengen Hygiene- und Abstandsregeln mehr. Wer sich und andere schützen möchte, trägt in der Kirche trotzdem eine Maske. Eine Sitzplatzgarantie kann für den Kirchbesuch nicht gegeben werden. Bei den Open-Air-Veranstaltung besteht die Option, einen Klappstuhl mitzubringen. „Wir freuen und auf Sie bei allen Angeboten“, sagen Pastorin Damaris Frehrking und Pastor Sebastian Hohensee.

Weihnachten

Übrigens: Weihnachten beginnt nicht im Advent, sondern am Heiligabend. Am Heiligabend wird traditionell der Christbaum entzündet. Er kann mindestens bis zum Dreikönigstag am 6. Januar stehenbleiben. Orthodoxe Christen feiern erst am 6.1. Weihnachten.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.