„Von wilden Prinzessinnen und rosa Kerlen“ – Vortrag zum gendersensibler Umgang mit Kindern

14. Januar 2020 @

Zum Vortrag mit dem Thema „Von wilden Prinzessinnen und rosa Kerlen“ – gendersensibler Umgang mit Kindern mit Frau Dr. Kerstin Büschges lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde ein. Die Präsentation startet am Mittwoch, 22.01.2020, um 19 Uhr im Ratssaal der Stadt Sehnde an der Nordstraße 21 in Sehnde.

Wer sollte womit spielen und wie aufwachsen? – Foto: JPH

Das rosa Überraschungsei für die Mädchen, das „normale“ blaue für die Jungen. Das Puppenhaus für die Mädchen, die Werkbank für die Jungen. Geschlechtsspezifische Stereotype haben längst Einzug in den alltäglichen Umgang mit Kindern genommen und sind beinahe zur Selbstverständlichkeit geworden.  Welche Auswirkungen haben diese geschlechtsspezifischen Stereotype aber auf die Entwicklung? Ergeben sich dadurch Einschränkungen in der Sichtweise und den Zukunftsperspektiven für unsere Kinder?

Ausgehend von diesen Fragen unternimmt der partizipative Vortrag den Versuch, gemeinsam ein bisschen Licht ins Dunkel des aktuellen Geschlechterwirrwarrs zu bringen und den versteckten „Geschlechterfallen“ auf die Schliche zu kommen. Gendersensibilität versteht sich in diesem Kontext als Möglichkeit, Potenziale zu nutzen, Chancen zu eröffnen, Kinder in ihrer Vielfältigkeit zu unterstützen und sie zu stärken, ihren ganz eigenen Weg zu finden – in und gleichzeitig trotz einer Welt geprägt von stereotypen Geschlechterbildern.

Die Teilnahme an dem Vortrag ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei Jennifer Glandorf per E-Mail an jennifer.glandorf [at] sehnde [dot] de oder unter der Telefonnummer 05138/707 224.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.