Sehnder Krippenspiele gut besucht

Sehnder Krippenspiele gut besucht
Die Jugendlichen führten ihr Krippenspiel in der Kreuzkirche auf - Foto: D. Frehrking/KG

Jugendliche der Sehnder Kirchengemeinde spielten am  Heiligabend ein Stück unter der Fragestellung: Wie kommen wir heute noch zusammen? Lebt nicht jeder in seiner „Blase“ und kämpft für sich?

Im Krippenspiel teilte Pastorin Damaris Frehrking, die wie immer alle Drehbücher selbst geschrieben hat, ihre Botschaft mit. Die lautete, dass die Kirche immer noch ein Ort sein kann, wo Menschen sich begegnen, miteinander auseinandersetzen, diskutieren und dann vielleicht durch einem kleinen himmlischen Anstoß feststellen, dass sie durch eine Hoffnung miteinander verbunden sind und etwas verändern können.

Das Krippenspiel der jüngeren Darsteller hieß „Der kleine Baum“ – Foto: Damaris Frehrking/KG

Die jüngeren Kinder zeigten in ihrem Spiel vom „kleinen Baum“, dass die himmlischen Wunder nicht groß sein müssen. Sie ereignen sich, wo Menschen im Kleinen etwas Großes entdecken. Die Spiele fanden in der gut besuchten Kreuzkirche in Sehnde und in Haimar statt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.