Nach Wildschwein-Besuch: Neuer Sommerkirchen-Ort in Höver erforderlich

Nach Wildschwein-Besuch: Neuer Sommerkirchen-Ort in Höver erforderlich
Hövers „Hexenplatz“ ist nach dem Wildschweinbesuch nicht in gutem Zustand für die Sommerkirche - Foto: KG Ilten/Herms
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Für die gemeinsame Sommerkirche der Kirchengemeinden Ilten und Ahlten muss der beliebte Gottesdienst auf dem Hexenplatz in Höver verlegt werden. Wildschweine hatten den eingefriedeten Platz gründlich durchgepflügt. Statt einer festen Grasnarbe findet man dort jetzt leider nur grau-staubigen, von der Trockenheit rissigen Boden, so dass die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Ilten am Sonntag, 24. Juli, mit ihrer Sommerkirche zum Höverschen Gemeindehaus an die Hannoversche Straße 7 umzieht. Der Gottesdienst beginnt dort um 11 Uhr.

Die Sommerkirche steht in diesem Jahr unter dem Thema „Da ist Musik drin“. Alle Openair-Gottesdienste befassen sich mit je einem Kirchenlied. In Höver ist es das von Fritz Baltruweit für den Kirchentag 1981 geschriebene Lied „Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt“ nach einem Gedicht des jüdischen Schriftstellers Schalom Ben-Chorin. Der Gottesdienst wird gehalten von Pastor Johann Christophers.

Die sommerkirche in der Überscht – Grafik: KG Ilten
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.