Skandal in Höver: Ohne Baugenehmigung rund 30 Hotels fertiggestellt

24. Juli 2019 @

Die SPD in Höver hat mit 30 Bauherren und fünf Unterstützern am Freitag, 19.07.2019, von 10 bis 14 Uhr auf dem Pausenhof der Grundschule Höver eine Ferienpassaktion abgehalten. Dabei wurden von den kleinen Architekten mit Hilfe der Betreuer „Insektenhotels“ aus Holz hergestellt.

Am Ende konnte jeder Baumeister ein Hotel mit nachhause nehmen und dort vermieten – Foto: SPD Höver

Im Rahmen der Sehnder Ferienpassaktion haben die Teilnehmer unter der Mitwirkung von Ortsbürgermeister Christoph Schemschat damit einen Beitrag zum Artenschutz geleistet. Vier Stunden lang wurde an den vorgefertigten Bausätzen aus gespendeten Stämmen und Stumpen geschraubt, gebohrt und getackert. Das Ergebnis konnte sich am Schluss durchaus sehen lassen – und wird sicher auch den Zuspruch der zukünftigen kleinen Bewohner finden. Neben dem positiven Aspekt des Artenschutzes hat sich ganz nebenbei eigendynamisch eine gewisse Teamarbeit bei der Aktion entwickelt. Denn zum Zusammenbauen eines Hotels brauchte es manchmal mehr als zwei Hände.

Was bei manchen Kindern etwas länger dauerte, glichen die schnelleren mit einem weiteren Bausatz aus. So entstanden für die Betreuer und den Niedersächsischen Ministerpräsidenten, der am 25. Juli zu Besuch in Höver ist (siehe gesonderten SN Bericht), schon vorab weitere Hotels als Willkommensgeschenk. Am Ende der „unfallfrei“ verlaufenen Aktion war man sich einig: Im nächsten Jahr wieder! Die Organisatoren bedanken sich auch ausdrücklich für die zusätzlichen Holzspenden, für die es nun noch besondere Plätze zu finden gilt – denn jeder Architekt durfte sein Hotel natürlich mit nach Hause nehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.