Online-Veranstaltung zur tiergestützten Therapie für Demenzerkrankte

Online-Veranstaltung zur tiergestützten Therapie für Demenzerkrankte
Tiere in der Therapie bei Demenzerkrankungen - Logo: Region Hannover
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Der Umgang mit Tieren wirkt beruhigend und kann Erinnerungen und Gefühle hervorrufen – besonders für Menschen mit Demenz. Da kann die Begegnung mit Tieren hilfreich sein. Am Dienstag, 20. September, informiert die Online-Veranstaltung „Tiergestützte Therapie“ darüber, welche Möglichkeiten und Ansätze der tiergestützten Therapie es in der Arbeit mit an Demenzerkrankten gibt.

Marie Bergmann vom Institut für soziales Lernen mit Tieren gibt eine Einführung in die tiergestützte Sozialpädagogik und Therapie und erläutert theoretische Grundlagen und Aspekte der Mensch-Tier-Beziehung mit Fokus auf die Arbeit mit Menschen mit Demenz. Im Anschluss stellt die Ergotherapie-Praxis Annette Kampe ihre Arbeit mit Menschen mit Demenz vor und berichtet von ihren Erfahrungen aus den Begegnungen von Mensch und Tier. Danach ist genug Raum für Fragen und den Austausch eingeplant. Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich vornehmlich an Fachkräfte in ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen, ist aber auch für alle Interessierte offen.

Die Zugangsdaten und weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Anmeldung beim Senioren- und Pflegestützpunkt Calenberger Land in der Löwenberger Straße 2a in Ronnenberg unter der Telefonnummer 0511/700 201-18 oder -19 sowie per E-Mail an spn.calenbergerland@region-hannover.de.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.