Mitgliederversammlung „Unser Höver“ im Schützenhaus abgehalten

22. März 2018 @

Die Mitgliederversammlung des Heimatbundes „Unser Höver“ fand wieder im Vereinsheim der Schützengesellschaft statt. Der Vorsitzende Ernst Köhler begrüßte zahlreiche Mitglieder darunter die Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände und  den Ortsbürgermeister Christoph Schemschat.

Der Vorstand mit Manfred Holaschke, Gabriele Falter, Ernst Köhler, Hans-Heinrich Lüpke, und Annemarie Gorontzy.(v.li.) stellte die Planungen 2018 vor – Foto: M. Holaschke

Zunächst berichtete der Vorsitzende, dass im Jahr 2017 sieben Vorstandssitzungen stattgefunden haben und im August und im Dezember die höverschen Bürger mit Rundschreiben über die Aktivitäten der Gruppe informiert wurden. Weiter trug er vor, dass inzwischen 480 Chroniken verkauft und 25 kostenfrei an Büchereien und Archive abgegeben wurden. Die Archivgruppe Heimatgeschichte hat inzwischen die zweite Broschüre „Höver: Mehr als Mergel“ erstellt. In dieser Reihe sollen weiterhin in loser Folge verschiedene Themen aus der Geschichte des Dorfes behandelt werden.

Die Vortragsreihe „Schätze im Untergrund“ ist im März mit einem Besuch des Wasserverbands Nordhannover fortgesetzt worden, um näheres über unser Trinkwasser zu erfahren. Im Juni fand dann der Besuch des Moorinformationszentrums in Resse mit Moorwanderung und Spargelessen statt. Weiter ging es im Juni und September mit der Besichtigung des Zementwerkes in Höver und einer Steinbruchbegehung. Den Abschluss dieser Reihe bildete ein Vortrag über Fossilien im Raum Hannover, der im Rahmen des Bürgerabends im Februar 2018 stattfand.

Im März 2017 konnte die renovierte Heimatstube wiedereröffnet werden. Die neu gestaltete Präsentation der Exponate fand großen Beifall und die Besucherzahlen pendelten sich nach einer Änderung der Öffnungszeiten auf einem guten Niveau ein. Die Sammlung Fischer, die den Grundstock der Heimatstube bildet, ist von der Stadt Sehnde nunmehr an „Unser Höver“ übertragen worden.

Der traditionelle Grillabend war wieder gut besucht und auch der in Zusammenarbeit mit Martin Haase organisierte Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof Lüpke, der wie immer sehr arbeitsintensiv war, verlief erfolgreich. Für 2018 haben die höverschen Vereine wieder die Kalenderblätter gestaltet. Der Verkauf verlief wie in den Vorjahren. „Unser Höver“ wird im laufenden Jahr zehn Jahre alt. Aus diesem Grund soll eine zweitägige Busfahrt nach Potsdam im September stattfinden. Die Details dazu werden zeitnah bekanntgemacht. Als besonderes Ereignis ist zu erwähnen, dass „Unser Höver“ auf dem Neujahrsempfang der Stadt Sehnde am 26. Januar  für sein ehrenamtliches Engagement geehrt wurde. Dies ist Ansporn, auch in Zukunft aktiv für den Ort Höver zu wirken.

Im Anschluss an die Versammlung zeigte die Archivgruppe Bilder und Filme von Veranstaltungen aus früheren Jahren.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.