Martinsumzug mit Ross und Reiter in Sehnde

Martinsumzug mit Ross und Reiter in Sehnde
Mit St. Martin (Kathrin Digwa) und Emil an der Spitze, ging der Umzug mit rund 250 Personen durch Sehnde - Foto: JPH

Die Kirchengemeinden in Sehnde hatte für Freitag, 11.11.2022, wieder zu einem Martinsumzug mit Laternen und begleitet von St. Martin auf seinem Pferd für 17 Uhr eingeladen. Für St. Martin und sein Pferd waren erneut Kathrin Digwa und ihr Pferd „Emil“ eingeladen worden. die bereits über ausreichende Erfahrung mit dem Vorhaben verfügen.

Um 17 Uhr begann der Umzug zunächst mit einem kindgerechten Gottesdienst, in dem Pastorin Damaris Frehrking mit Musik, gemeinsamen Singen und mit einem Wechselgespräch mit dem Raben Helmut den Kindern die Martinsgeschichte erzählte. In der vollen Kirche fanden nicht einmal alle Besucher Platz, sodass vor der Kreuzkirche noch viele Eltern mit ihren Kinder aller Altersklassen warteten.

Rabe Helmut, als römischer Legionär verkleidet, erklärte den Kindern die Martinsgeschichte – Foto: JPH

Die musikalische Gestaltung des folgenden Umzugs, an dem rund 250 Personen mit vielen Laternen teilnahmen, lag in den Händen von KGS Schülern und Schülerinnen. Die Sehnder Ortsfeuerwehr sicherte wieder den Umzug ab. Die Schülermusiker musizierten dann auch nach Rückkehr noch am Gemeindehaus, nachdem dort die Martinsgeschichte gespielt worden war. Für die großen und kleinen Besucher gab es die beliebten Martinshörnchen, warme Getränke und gute Gespräche, bevor der Weg nachhause angetreten wurde.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.