Fahrradaktivster Stadtrat: Lehrte gewinnt Lastenrad

Fahrradaktivster Stadtrat: Lehrte gewinnt Lastenrad
Julia Brinkmann (Klimaschutzagentur), Frank Prüße (Bürgermeister Lehrte), Dirk Werner (Ratsvorsitzender Lehrte(, Ralf Baumgarten (Avacon), Dietmar Thomas (ADFC) und Anja Floetenmeyer-Woltmann (Klimaschutzagentur) (v.li.) bei der Übergabe – Foto: Klimaschutzagentur

Bereits zum fünften Mal hat die Klimaschutzagentur Region Hannover gemeinsam mit ihrer Gesellschafterin, der Avacon AG, einen Preis an die Stadt der Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament vergeben. Grundlage für die Auswertung bildet der bundesweite Stadtradel-Wettbewerb, in dessen Rahmen Kommunen und Kommunalparlamente 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen.

Politiker fuhren jeder 226 Kilometer

Von den 21 teilnehmenden Kommunen der Region Hannover, die den Preis bisher noch nicht gewonnen haben, hatte in diesem Jahr die Stadt Lehrte die Nase vorn. Mit einer Gesamtwertung von 74,78 sicherte sie sich das ausgelobte Hannah-Lastenrad. 23 der insgesamt 40 Lehrter Ratsmitglieder haben in diesem Jahr teilgenommen und für ihre Stadt kräftig in die Pedale getreten: Sie sind in den drei Wochen des Wettbewerbs insgesamt 5.202 Kilometer gefahren, also durchschnittlich etwa 226 Kilometer pro Person.

Buchungen beim ADFC

Das Siegerrad, ein Lastenrad als Pedelec, wurde am Mittwoch, 09. November, im Rahmen der abendlichen Ratssitzung übergeben. Es wird künftig an wechselnden Standorten im gesamten Stadtgebiet untergebracht und steht den Lehrtern zur Verfügung. Die Organisation übernimmt der ADFC Lehrte/Sehnde. Buchungen sind ab Ende November über die Hannah-App oder über die Hannah-Homepage möglich.

Dietmar Thomas, Sprecher des ADFC Lehrte/Sehnde merkt zu der Übergabe an: „Der ADFC freut sich darauf, dabei zu helfen, das gewonnene Lastenrad allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und der umliegenden Ortschaften zugänglich zu machen. Wir hoffen, damit dazu anzustiften, für Transporte auf kurzen Strecken nicht mehr das Auto zu nutzen. Für einen Getränkekasten braucht man kein großes Auto – ein Lastenrad schützt die Umwelt, hält gesund und macht Freude.“

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.