Update: Kellerbrand im Einfamilienhaus in Lehrte – Technischer Defekt

3. September 2019 @

Bei einem Feuer in einem Kellerraum eines Einfamilienhauses an der Holbeinstraße ist am frühen Sonntagmorgen, 01.09.2019, gegen 5.15 Uhr Sachschaden entstanden (SN berichteten). Bei der Brandursache gehen die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes von einem technischen Defekt beim Laden eines Akkus eines Pedelecs aus.

Ein Akku soll beim Laden entflammt sein – Foto: Red

Die in dem Wohnhaus lebende Familie, die Eltern und zwei minderjährige Söhne, war gegen 5.00 Uhr durch verdächtige Geräusche und bei weiterer Nachschau auf Rauchentwicklung im Keller des Hauses aufmerksam geworden. Der 45-jährige Vater alarmierte daraufhin die Feuerwehr und die Familie verließ das Haus.

Die Einsatzkräfte löschte die im Keller ausgebrochenen Flammen. Durch das Feuer wurde ein Kellerraum, zudem das gesamte Kellergeschoss durch Rauchgase in Mitleidenschaft gezogen. Verletzte hat es nicht gegeben. Experten des Kommissariats für Branddelikte haben den Geschehensort heute untersucht und gehen davon aus, dass ein technischer Defekt beim Laden eines Akkus eines Pedelecs das Feuer verursachte. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 20 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.