Trinkwasserleitung in Höver bei Glasfaserarbeiten angebohrt

Trinkwasserleitung in Höver bei Glasfaserarbeiten angebohrt
Das Wasserrohr wurde unter der Hannoverschen Straße angebohrt - Foto: StFw Sehnde

Eine Firma hat Sonnabendabend, 12.11.2022, bei Erdarbeiten für die Glasfaserverlegung auf der Hannoverschen Straße in Höver die Hauptwasserleitung getroffen. Binnen weniger Minuten war danach die Hauptstraße unter Wasser gesetzt und dafür die Ortschaft trocken gelegt, was das Trinkwasser betraf. Mitarbeiter des Wasserverbands Nordhannover waren bemüht, die Leitung schnell wieder abzudichten und die Wasserversorgung wieder herzustellen.. Gleichzeitig wurde die Ortsdurchfahrt vorrübergehend voll gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 17 Uhr führte eine Baufirma Erdarbeiten im Bereich der Hannoverschen Straße, Ecke Bürgermeister-Köhler-Straße durch. Dazu wollte sie die Straße mit einer sogenannten Rakete unterqueren. Aus unbekanntem Grund wurde das Bohrgerät abgelenkt und traf die Hauptwasserleitung unter der Straße. Das führte dann rasch zu einer massiven Überschwemmung der Hauptstraße und dem sofortigen Druckverlust der Wasserversorgung im Ortsteil Höver. „Durch die Regionsleistelle Hannover wurde deshalb umgehend die Ortsfeuerwehr Höver alarmiert und der Wasserverband Nordhannover eingeschaltet“, so Stadtfeuerwehrpressesprecher Tim Herrmann.

Wasser ab- und Straße gesperrt

Die Maßnahmen vor Ort wurden von Feuerwehr und Nordhannoverschem Wasserverband beraten – Foto: StFw Sehnde

Die Feuerwehr übernahm die Absperrung der Einsatzstelle sowie das Ausleuchten. Zeitgleich wurden durch die Mitarbeiter vom Wasserverband die Schieber der defekten Leitung geschlossen. Die Einsatzkräfte  öffneten sämtliche Gullys entlang der Hannoverschen Straße, um das Wasser schneller abfließen zu lassen.

Nach Eintreffen einer Tiefbaufirma pumpte sie die für die Rakete ausgehobene Baugrube  leer. Dabei stellte sie fest, dass die Fahrbahn schon unterspült worden war und nicht mehr befahren werden konnte. Daraufhin erfolgte die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt. Die Beeinflusste auch den öffentlichen Personennahverkehr, weshalb die üstra einen Busersatzverkehr einrichtete. Inzwischen ist die Straße wieder befahrbar, es wird jedoch wegen weiterer Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen. In Sehnde war bei Arbeiten für die Glasfaserverlegung auch schon eine Gasleitung getroffen worden (SN berichtete).

Für die Ortsfeuerwehr Höver war der Einsatz nach zweieinhalb Stunden beendet und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.