Statt in den Urlaub in Antalya ging’s nach der Kontrolle ins Gefängnis

Statt in den Urlaub in Antalya ging’s nach der Kontrolle ins Gefängnis
Die Bundespolizei hatte alles noch im Computer - Foto: JPH

Bundespolizisten haben am Freitagmorgen, 28.10.2022, gegen 1.40 Uhr einen 30-jährigen Deutschen bei der Ausreiskontrolle nach Antalya am Flughafen Hannover festgenommen. Bei der Fahndungsabfrage stellten die Beamten nach eigenen Angaben fest, dass ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Krefeld gegen ihn vorlag.

Er wurde eines Deliktes der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung aus dem Jahr 2021 beschuldigt. Die Staatsanwaltschaft hatte den Mann daher zur Festnahme ausgeschrieben, da er seit der Tat flüchtig war. Darüber hinaus ist laut Polizei ein Verfahren wegen Besitzes sowie des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln gegen den 30-jährigen anhängig. Der Mann wurde in ein Untersuchungsgefängnis eingeliefert und wird zeitnah einem Richter vorgeführt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.