Neue Ausgabe von „Lehrter Land & Leute“ ab Freitag im Handel

Neue Ausgabe von „Lehrter Land & Leute“ ab Freitag im Handel
Mangel mit Edith Rudolph, Lisbeth Stolte und Margarete Diers (v.li.) - Foto: Stadtmarketing Lehrte

Das neue Heft des Magazins „Lehrter Land & Leute“ ist geprägt vom Themenbereich der Migration. Katja Eggers erinnert einleitend daran, dass vor 60 Jahren die ersten sogenannten Gastarbeiter aus Italien (später auch aus anderen Ländern) nach Deutschland kamen, weil hier dringend zusätzliche Arbeitskräfte gesucht wurden.

Geschichte in Lehrte

Für diesen Personenkreis waren es überwiegend schwierige Anfangsjahre. Erst im Laufe der Zeit besserten sich ihre Lebensverhältnisse und erste Familienangehörige folgten. Viele Familien blieben dann auf Dauer in Deutschland und fanden hier eine neue Heimat. Das von Hasan Kurtulus gestiftete und im Stadtzentrum aufgestellte Denkmal soll an den Beitrag der Gastarbeiter zur Gestaltung des Landes und auch in Lehrte erinnern. Die Familie Donadei gehörte zu der ersten Generation der Gastarbeiter in Lehrte. Die Brüder Michèle und Giuseppe erzählen in einem Interview ihre ersten Kindheitserlebnisse hier und den weiteren erfolgreichen Weg der Integration in dieser Stadt.

Aus Sievershausen wird von der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes und von der wechselvollen Geschichte der dort heute noch betriebenen Heißmangel berichtet, sowie das Geschichtsfeld des Antikriegshauses dargestellt.

Handballsport in Lehrte

Dr. Hans Veit hatte 1973 zum 50-jährigen Jubiläum die Entwicklung des Handballsports in Lehrte beschrieben. In einem ersten Teil einer Zusammenfassung hiervon wird an die bewegte Anfangszeit dieser Sportart in Lehrte bis zu den Einschnitten im Vereinsleben im Jahr 1934 erinnert.

Essen im Lehrter Leben

Titelbild der neuen Ausgabe von Lehrter Land und Leute – Foto: Stadtmarketing Lehrte

Ilona Alice Bühring erinnert in ihrer Reihe über Essgeschichten aus guten und schlechten Zeiten über die unterschiedlichen Lebens- und Essgewohnheiten der gehobenen Bevölkerungskreise und der Arbeiterschaft in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre.

Die Kartoffel gehört heute in den verschiedenen Variationen zu den Grundnahrungsmitteln – auf dem Weg dahin waren jedoch einige Hindernisse zu überwinden. Margaretha Ehlvers hat hierzu nicht nur vielfältige Informationen, sondern begründet auch, warum die Kartoffel trotzdem zur Giftpflanze des Jahres 2022 erklärt worden ist.

Letzte Folge zur Auswanderung

Ging es einleitend um Arbeitskräfte und Familien, die nach Deutschland kamen, schließt das Heft mit der letzten Folge der Geschichte der Familie Rust, die 1903 Immensen verließ und nach Amerika auswanderte. Ilona Alice Bühring hat das Schicksal dieser Familie auf der Basis von Aufzeichnungen der Nachfahren in vier Folgen in gekürzter Form erzählt.

Das neue Heft von Lehrter Land & Leute ist ab dem 4. November 2022 im Handel erhältlich.

Bezug des Hefte Heft für 6,50 Euro

• Aligser Dorfladen, Dammfeldstraße 21, 31275 Lehrte
• Buchhandlung Böhnert – C. Böhnert GmbH, Zuckerpassage 19, 31275 Lehrte
• Bücherstube Veenhuis, Iltener Straße 28, 31275 Lehrte
• Blumenhaus Gebauer, Buchenweg 17, 31275 Lehrte
• sb mediengestaltung, Mittelstraße 18, 31275 Lehrte
• Giesela Schulz, Bäckerstieg 2, 31275 Lehrte OT Sievershausen
• Bäckerei Baguetterie Balkenholl, Kurfürstenstraße 4, 31275 Lehrte OT Sievershausen
• Dorfladen Immensen, Bauernstraße 25, 31275 Lehrte-Immensen
• Die Bücherstube Hämelerwald, Niedersachsenstraße 13, 31275 Lehrte-Hämelerwald

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.