Passanten in Lehrte mit Pistole bedroht

Passanten in Lehrte mit Pistole bedroht
Softair Waffen sehen echten zum Verwehcseln ähnlich und sind in der Öffentlichkeit verboten - Foto: JPH/Symbolbild

Zu einer Bedrohung von Passanten mit einer täuschend echt wirkenden Softair-Waffe ist es am Freitag, 09.12.0222, zwischen 22.25 und 22.50 Uhr in Lehrter gekommen.

Zwei Passanten, die sich vor einem Hauseingang in der Schillerstraße unterhielten, wurden dort plötzlich ohne Grund von einem 34-jährigen, polizeibekannten Mann angepöbelt. Dabei fuchtelte der Mann zudem mit einer schwarzen Softair Pistole in der Hand, die in der Dunkelheit wie eine echte Waffe erschien. Er bedroht die Passanten lautstark mit dem Tode.

Dann jedoch entfernte sich der Täter mit einem E-Bike in Richtung Richtersdorf. Dort angekommen sprach er ebenso unvermittelt den nächsten Passanten an und bedrohte diesen ebenfalls mit dem Tod. Beide Bedrohten Parteien verständigten die Polizei.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung griffen die Einsatzkräfte den Mann auf und nahgmen ihn fest. Die Softair Pistole, die der 34-Jährige noch bei sich hatte, wurde sichergestellt. Im Rahmen der polizeilichen Befragung stellte sich dann heraus, dass der Täter deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Aufgrund der verbalen Aggressivität und den Bedrohungen der Passanten wurde der Täter bis zum nächsten Morgen in polizeiliches Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen zeimaliger Bedrohung, einer Ordnungswidrigkeit gemäß Waffengesetz und Trunkenheitsfahrt mit einem Fahrrad eingeleitet.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.