Stadt Sehnde vergibt weitere acht Ehrenamtskarten

Stadt Sehnde vergibt weitere acht Ehrenamtskarten
Zur Übergabe trafen sich Wilfried Hartmann, Uwe Massold, Anne Günther, Ralf Marotzke, Anne Appel, Michael Mayen, Michael Rust und Bürgermeister Olaf Kruse (v.li.) - Foto: JPH

Bereits seit August 2010 werden die Niedersächsischen Ehrenamtskarten für den Bereich der Stadt Sehnde ausgehändigt. Insgesamt waren es bisher 143 Anträge, die positiv beschieden wurden, weil sie die Kriterien erfüllten. Am Montag, 14.11.2022, wurden wieder acht Karten ausgegeben, davon waren sechs eine Verlängerung der bisherigen.

Durch Bürgermeister Olaf Kruse wurden am Montag, 14. November 2022, im Rathaus im Besein der neuen Ersten Stadträtin Anne Günther insgesamt acht Niedersächsische Ehrenamtskarten ausgegeben. Darunter befinden sich sechs Verlängerungskarten.

Die Kartenempfänger

Neu dabei ist Monika Appel. Sie ist seit 2020 bei Sternenzauber & Frühchenwunder aktiv. Liebevoll näht, strickt und häkelt sie mit tausenden ehrenamtlichen Helferinnen passende Kleidung und bastelt Andenken für Kinder, die viel zu früh die Reise ins Leben antreten und manchmal leider nur sehr kurz in der Mitte ihrer Lieben verweilen dürfen. Desweiteren war sie ehrenamtlich für die Kinderkrebshilfe sowie als Fußballtrainerin aktiv. Auch im Arbeitskreis in Celle ist sie engagiert.

Im Gespräch über die Arbeit der Unterstützerin wies Kruse darauf hin, dass es noch immer viele Kommunen gibt, bei denen Frühchen und Sternenkinder nicht beerdigt werden dürfen und den Eltern so ein Platz für ihre Trauer verwehrt werde. Dementsprechend komme der Arbeit von Appels Verein auch als Erinnerungskultur eine hohe Bedeutung zu.

 Roland Mainka fehlte als zweiter Neuling entschuldigt. Er engagiert sich seit 2018 für durchschnittlich fünf Stunden pro Woche als Leiter der Musikkapelle für den Schützenverein Ilten von 1906. Daneben ist er beim Aufbau einer Kooperation mit der Wilhelm Raabe Grundschule aktiv.

Verlängerungen übergeben

Michael Meyen, in Sehnde bestens bekannt, blickt auf 48 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit zurück. Er ist langjähriges Vorstandsmitglied im DRK Ortsverein Sehnde sowie als Regionsbereitschaftsleiter im DRK Regionsverband Hannover. Zudem unterstützt er seit Jahrzehnten auch die Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Rahmen des Sehnder Ferienpasses. Daneben ist er seit vielen Jahren aktives Mitglied im Bündnis für Familie . Insgesamt ist er durchschnittlich 20 Stunden wöchentlich ehrenamtlich tätig.

Gleich fünf Niedersächsische Ehrenamtskarten wurden an ehrenamtlich tätige Personen übergeben, die beim TVE Sehnde von 1894 durchschnittlich zwischen fünf und zehn Stunden wöchentlich aktiv sind. Der Verein umfasst als größter der Stadt rund 1250 Mitglieder in verschiedensten Abteilungen, zu denen erst vor kurzem die Ju Jutsu–Abteilung mit 60 Mitgliedern dazugekommen ist

Bei den Kartenempfängern handelt es sich um

  • Wilfried Hartmann, im Vereinsvorstand tätig als Finanzverwalter
  • Ralf Marotzke als Vorstandsvorsitzender des Vereins
  • Uwe Massold, im Vorstand aktiv als Schriftführer
  • Michael Rust ist der zweite Vorsitzende des TVE Sehnde
  • Eine Person des Vereins, die aber nicht namentlich genannt werden möchte

Ralf Marotzke ist seit 2006 als 1. Vorsitzender des TVE Sehnde für über 1200 Mitgliedern zuständig. Michael Rust engagiert sich bereits seit 34 Jahren ehrenamtlich aktiv. Neben der Tätigkeit als  2. Vorsitzender des Vereins ist er als Leiter der Leichtathletikabteilung sowie als Betreuer aktiv.

Wilfried Hartmann ist seit 2010 im Vorstand tätig sowie als Kassenwart für die Mitglieder zuständig. Uwe Massold ist seit 2015 als Schriftführer sowie für die Pressearbeit des TVE Sehnde verantwortlich.

„Ehrenamt ist der Kit unserer Gesellschaft“, sagte Kruse bei der Übergabe. „Es freut mich, dass sich ganz viele Bürger in Sehnde ehrenamtlich engagieren, dass muss man in höchstem Maß wertschätzen.“

Die Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte gibt es ein kleines Dankeschön für die Helfer – Foto: JPH

Die Niedersächsische Ehrenamtskarte können alle Personen beantragen, die älter als 18 Jahre alt, seit drei Jahren oder seit Bestehen der Organisation ehrenamtlich tätig sind und dies auch weiterhin tun wollen und sich pro Woche mehr als fünf Stunden oder 250 Stunden im Jahr unentgeltlich für das Gemeinwohl engagieren.

Als Anerkennung erhalten Karteninhaber in ganz Niedersachsen und Bremen in vielen Institutionen und Einrichtungen Vergünstigungen. Eine Übersicht ist im Freiwilligenserver oder im Engagementatlas Niedersachsen zu finden.

Sehnder Vorteile

Ermäßigter Eintritt im Waldbad, 10 Prozent Rabatt auf den Eintritt beim Sehnder Kulturverein und ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft im Motorbootclub Burgdorf. Derzeit befassen sich Rat und Verwaltung zudem mit einer Erweiterung des Angebots.

Die Antragsformulare sind im Internet auf der städtischen Homepage erhältlich. Für Fragen und Hilfe beim Ausfüllen steht Ihnen Anja Hettling persönlich, unter der Telefonnummer 05138/707 291 oder per E-Mail an anja.hettling@sehnde.de zur Verfügung.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.