Seniorenbeirat bietet Notfalldose in Sehnde an

2. August 2018 @

Auf den ersten Blick eigentlich recht unscheinbar, aber der Inhalt kann Leben retten: Die Notfalldose. Der Seniorenbeirat der Stadt Sehnde hat sie gemeinsam mit dem Sozialverband Deutschland (SoVD) nach Sehnde geholt.

Für zwei Euro gibt es die Notfalldose vom Seniorenbeirat – Foto: JPH

In einem Notfall ist die Situation häufig stressig – nicht nur für die betroffene Person, sondern auch für Angehörige, Freunde oder Bekannte. Dabei werden vielleicht wichtige gesundheitsrelevante Daten nicht sofort den Sanitätern weitergegeben oder gehen ganz verloren. Kostbare Zeit verstreicht. Damit dieses nicht geschieht, bietet der Seniorenbeirat der Stadt Sehnde gemeinsam mit dem Sozialverband Deutschland (SoVD) an sofort die „Notfalldose“ an.

Sobald die Retter eingetroffen sind, sehen sie auf der Innenseite der Wohnungstür und am Kühlschrank den Aufkleber „Notfalldose“. Dann kann sie sofort aus der Kühlschranktür entnommen werden, dem dafür abgesprochenen Ort. Darin sind direkt alle wichtigen und notfallrelevanten Informationen verfügbar und können mitgenommen werden. Die Aufkleber sind übrigens in dem Preis enthalten.

Der Seniorenbeirat wird die Notfalldosen erstmals am Freitag, 10. August 2018, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr auf dem Sehnder Marktplatz zum Selbstkostenpreis von zwei Euro abgeben. Ab Montag, 13. August 2018 ist die Notfalldose dann im Rathaus während der Öffnungszeiten bei Anja Hettling im Zimmer 401 in der 4. Etage erhältlich.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.