Sehnder Bürgermeister verabschiedet Erzieherin in den Ruhestand

15. September 2020 @

Der Sehnder Bürgermeister Olaf Kruse verabschiedete am Montag, 24.08.2020, in einer Feierstunde Cornelia Schott nach über 18-jähriger Tätigkeit für die Stadt Sehnde in den Ruhestand.

Mit einer Dankesurkunde aus der Hand des Bürgermeisters ging Cornelia Schott in der Ruhestand – Foto: Stadt Sehnde

Schott hat, bevor sie zur Stadt Sehnde wechselte, in verschiedenen Berufen gearbeitet. Dann entschloss sie sich, eine Ausbildung zur Erzieherin zu absolvieren. Im Jahr 2001 wechselte sie dann zur Stadt Sehnde in den Hort Ladeholzstraße, um dort als Gruppenleitung zu arbeiten. Nach Zwischenstationen in der Kita Astrid-Lindgren, später Hort Sehnde, und in Bolzum war sie seit 2009 in der Kindertagestätte Höver als Erzieherin tätig.

Schott hat sich für den nächsten Lebensabschnitt vorgenommen, ihren Geburts- und Wohnort der Jugend, Hannover-Herrenhausen, mit dem Fahrrad zu erkunden. Fest eingeplant ist zudem, ihr bereits begonnenes Studium der Sozialpädagogik zu beenden.

Bürgermeister Kruse dankte Cornelia Schott für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er wünschte im Namen des Rates und dem Kollegium der Verwaltung für ihre Zukunft und den nun beginnenden aktiven Ruhestand alles Gute.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.