Keine verkaufsoffenen Sonntage in Sehnde

15. Oktober 2020 @

Wie die Interessengemeinschaft Sehnder Kaufleute (IGS) mitteilt, wird es in absehbarer Zeit nicht zuletzt wegen Corona-Auflagen keinen verkaufsoffener Sonntag (VOS) geben. Denn der ist nachwievor an einen Anlass gebunden, so die gesetzliche Vorgabe.

Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: das Street Food Fest der IGS – Foto: JPH/Archiv

„Unsere Thementage, die immer mit einem VOS verbunden sind, dienen nicht nur zur Belebung des örtlichen Handels, sondern auch der Geselligkeit unserer Mitmenschen“, so der Vorsitzende der IGS, Otfred Schreek. „Gemeinsames Feiern und Zusammensein gehört unserer Meinung zu so einem Tag einfach hinzu.“ Dies ist aber aufgrund der sich ständig verändernden Vorgaben wegen der Corona-Hygiene und Maskentragens schwer zu realisieren und auch mit einem hohen Aufwand verbunden, der möglicherweise kurzfristig sogar wieder abgesagt werden muss.

Deshalb hat sich die IGS entschlossen, keinen VOS mit Veranstaltungen in der Mittelstraße und auf dem Marktplatz zu planen und hofft dafür auf das Verständnis der Sehnder und Sehnderinnen. Zudem hat auch der Ortsrat Sehnde aus gleichen Gründen den Weihnachtsmarkt 2020, der mit der IGS gemeinsam zu einem Event gestaltet wird, auch abgesagt. „Wir hoffen auf das Jahr 2021 und sind dann mit neuen Ideen wieder bereit, etwas für unsere Stadt zu tun“, verspricht Schreek.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.