Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Klein Lobke

6. Februar 2019 @

Ortsbrandmeister Bernhard Fricke hatte für seine Kameraden und Kameradinnen für Sonnabend, 02.20.2019, zur Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus von Klein Lobke eingeladen. Dort startete Fricke mit seinem Rückblick auf das abgelaufenen Einsatzjahr 2018 mit fünf Einsätzen, die die 34 aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr abzuleisten hatten.

Der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Hans Heinrich Meyer, der wiedergewählte Ortsbrandmeister Bernhard Fricke mit Stadtbrandmeister Jochen Köpfer (v.li.) – Foto: StFw Sehnde

Beim größten Feuer im Stadtgebiet am 30.06.2018 brannte in Rethmar eine Scheune, bei der man gemeinsam mit mehreren Ortsfeuerwehren im Einsatz war. Am 6.10.2018 wurde die Feuerwehr dann zu einem Verkehrsunfall gerufen, bei dem sich ein Motorradfahrer auf der Straße zwischen Gretenberg und Ummeln überschlagen hatte. Am 10.11.2018 ging es wieder zu einem Verkehrsunfall. Zwischen Gretenberg und Sehnde war ein Auto mit einem Reh und anschließend mit einem Baum kollidiert, bei dem die zwei Insassen schwer verletzt wurden. Am 2.11 und 12.12 wurde löste die Brandmeldeanlange des Seniorenheimes in Klein Lobke aus, wobei bei einer Alarmierung angebranntes Essen der Auslöser gewesen war und bei der Anderen kein ersichtlicher Grund für die Alarmierung gefunden werden konnte.

Stefan Fricke hatte vergangenes Jahr den Funklehrgang, Hans Heinrich Meyer den Gruppenführerlehrgang Teil 1 und Vivian Ann Hoppe den Truppführer-Lehrgang absolviert. Erfreut zeigte sich der Ortsbrandmeister darüber berichten zu können, dass das neue Fahrzeug, ein TSW–W, das von der Firma BTG gebaut wird, bestellt ist und im

Laufe des Jahres 2019 in Empfang genommen werden kann. Auch das Dorfleben wurde wieder aktiv mitgestaltet. So wurde das Osterfeuer ausgerichtet und auf der traditionellen Weihnachtsfeier der Ortsfeuerwehr führte die Gruppe vor 130 Gästen zwei Theaterstücke auf.

Bei den Stadtpokalwettkämpfen, die vergangenes Jahr in Dolgen stattfanden, belegten die Klein Lobker den zweiten Platz. Bei den Heimberg-Fuchs-Wettkämpfen errang die Truppe in Bilm Platz 7 und in Weferlingsen Platz 11. Im abgelaufenen Jahr wurde in einer etwa 80-stündigen Eigenleistung der Ortsfeuerwehr der Parkplatz am Feuerwehrhaus gepflastert. Hierbei bedankte sich Fricke vor allem bei den örtlichen Landwirten, die ihre Maschinen fürs Sand- und Mineralgemischholen oder fürs Abfahren der Erde kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Die Geehrten und Beförderten Fritz Lüders, Vivian Ann Hoppe, Steffen Fieber mit Stadtbrandmeister Jochen Köpfer (v.li.) – Foto: StFw Sehnde

Seit dem 6. Oktober 2018 steht die Renovierung des Feuerwehrhauses nun im Mittelpunkt. In bisher etwa 680 Stunden Eigenleistung und Material für etwa 10 000 Euro, das von der Stadt zur Verfügung gestellt wurde, ist die Elektrizitätsanlage neu gemacht worden, die Decken sind abgehängt und isoliert sowie die Wände verputzt und gestrichen worden. Als letzte große Aufgabe muss jetzt noch der Fußboden im Schulungsraum gelegt werden.

Nach sechs Jahren standen in diesem Jahr auch wieder Wahlen auf der Tagesordnung. Neben dem Ortsbrandmeister, der zur Wiederwahl vorgeschlagen wurde, zeigte seine bisherige Stellvertreterin Corinna Hoppe Interesse an dem Posten als Ortsbrandmeisterin. In einer geheimen Wahl setzte sich Bernhard Fricke dann allerdings durch. Für die Wahl des Stellvertreters wurden Vivian Ann Hoppe und Hans Heinrich Meyer vorgeschlagen. Auch hier kam es zur geheimen Wahl, bei der sich Hans Heinrich Meyer die Mehrheit erhielt.

Außerdem musste das gesamte übrige Ortskommando neugewählt werden. Da dafür keine geheime Wahl beantragt wurde, wurden per Handzeichen Torben Dörrie als Kassenwart, Carl Steffen als Gerätewart und als sein Stellvertreter Christian Rose, Matthias Lange als Atemschutzgerätewart und Tim Dörrie als sein Stellvertreter sowie Dr. Jens Lüders als Beisitzer gewählt. Nach 30 Jahren gab damit Hermann Fricke seinen Posten als Schriftwart an seinen Sohn Stefan weiter.

Aber auch Ehrungen und eine Beförderung wurden vorgenommen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Fritz Lüders geehrt, Steffen Fieber für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft. Vivian Ann Hoppe durfte sich schließlich über die Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau freuen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.