Corona: Sehnder Bürgermeister vorsorglich in Quarantäne

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Wie aus gut unterrichteter Quelle zu erfahren war, ist der Sehnder Bürgermeister Olaf Kruse am Donnerstagabend, 22.10.2020, vom Gesundheitsamt der Region Hannover in Quarantäne geschickt worden. Dabei ist Kruse nicht selbst erkrankt, hat jedoch einen sogenannten K1-Kontakt gehabt. Dieser Kontakt ist jedoch nicht näher bekannt.

Sehnder Bürgermeister ist in Quarantäne – Foto: JPH

Das Gesundheitsamt hat den Bürgermeister am Donnerstag über den Kontakt informiert und die 14-tägige Quarantäne angeordnet. Mit dieser Anordnung einher geht immer eine ausführliche Belehrung über die Isolation, die nunmehr verbotenen Dinge und die möglichen Auswirkungen eines Verstoßes dagegen – bis hin zum möglichen Einschluss als letzte Durchsetzungsmöglichkeit.

Daraufhin erfolgte am Freitag die Abstimmung mit der Vertreterin des Bürgermeisters, Gisela Neuse, und der Verwaltungschefin, der Ersten Stadträtin Bettina Conrady. Dabei wurde auch vereinbart, dass man in regelmäßigem Kontakt bleibt.

Für Sonnabendnachmittag war dann der Corona-Test für den Bürgermeisters angeordnet, dessen Ergebnis in 48 Stunden vorliegen wird. Nur er gibt Aufschluss darüber, ob Kruse selbst erkrankt ist oder „nur“ als K1-Kontakt in häuslicher Quarantäne bleiben muss. Bleibt es beim K1-Status, dann sind keine weiteren Maßnahmen zu treffen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.