Brutaler Angriff auf Zugbegleiter in der S-Bahn aus Lehrte

Ein 42-jähriger Zugbegleiter ist am späten Sonnabendabend, 23.01.2021, in der S-Bahn von Lehrte nach Hannover brutal verprügelt worden.

Rache wegen Rauswurfs?
In der S-Bahn nach Hannover Zugbegleiter angegriffen – Foto: JPH

Drei junge Männer waren zuvor von dem Zugbegleiter in Lehrte aus der S-Bahn verwiesen worden, weil sie keinen Fahrschein hatten. Kurz vor der Abfahrt aus dem Bahnhof Lehrte stiegen sie jedoch wieder ein. Zwei Männer schlossen sich dann in der Toilette ein und wollten nicht öffnen, als der Zugbegleiter sie dazu aufforderte. Der Zugbegleiter schloss daraufhin von außen auf. Sofort wurde er von den beiden Männern mit Schlägen und Tritten attackiert. Auch der dritte Tatverdächtige erschien an der Toilette und schlug dort ebenfalls zu. Ein 24-jähriger Mitreisender aus Hannover wollte schlichten. Dann aber verließen die Tatverdächtigen die S-Bahn am Haltepunkt in Ahlten.

Zwei Verdächtige schon erwischt

Durch Kollegen der örtlichen Landespolizei konnten ein Tatverdächtiger im Alter von 21 Jahren aus Ahlten und ein weiterer Tatverdächtiger im gleichen Alter aus Aligse im Rahmen der Nahbereichsfahndung gestellt werden. Das Opfer erkannte beide Tatverdächtigen wieder. Der dritte Schläger konnte noch unerkannt fliehen.

Der Zugbegleiter begab sich ins Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung. Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Leistungserschleichung ein. Videoaufnahmen aus der S-Bahn werden noch ausgewertet. Der noch flüchtige Tatverdächtige trug eine helle Jogginghose, Adidas-Turnschuhe, eine helle Mütze und hatte ein südländisches Aussehen. Zeugen, die Angaben insbesondere zum noch unbekannten Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0511/30365-0 zu melden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.