Bauvorhaben der Stadt sollen zeitgerecht beendet werden

3. November 2018 @

Das laufende Bauvorhaben in Wassel „Vor dem Holze“ nähert sich seinem Ende. Die Kanalbauarbeiten, einschließlich der Hausanschlussschächte sind soweit abgeschlossen. Die Trinkwasserleitung wurde erneuert und seit dem 08.10.2018 haben die Straßenbauarbeiten begonnen. Somit befindet sich die ausführende Firma im Bauablaufplan und die Arbeiten werden, soweit das Wetter weiterhin so gut mitspielt, pünktlich zum vorgesehenen Zeitpunkt in der  44. oder 45. Kalenderwoche beendet sein.

Das Bauvorhaben „Vor dem Holze“ wird in der geplanten Zeit abgeschlossen – Foto: JPH

Diese Kosten werden dann für Straßenausbau und Straßenentwässerung bei rund 245 000 Euro liegen, von denen etwa 186 000 Euro als Anteil auf die Anlieger entfallen sollen. Der Betrag würde dann nach dem gültigen Schlüssel auf die  zwölf Anlieger umgelegt werden.

Das ebenfalls laufende Bauvorhaben in Müllingen „Hasselweg“ ist ebenfalls im Zeitplan. So wurde der Regenwasserkanal in der Straße am Pferdeanger verlegt. In der 41./42. Kalenderwoche wurden die Hausanschlüsse verlegt. Im Zuge des Straßenbaues, der in der 43. Kalenderwoche begann, wird ein Kabelleerohr verlegt, um spätere Erdarbeiten für Internetanschlüsse zu vermeiden. Wesentliche Bestandteile des Straßenbaus sind unter anderem  das Herstellen von zirka 350 Meter Bordanlage inklusive einer zweireihigen Pflasterrinne, Herstellen der Frostschutz- und Schottertragschichten sowie abschließend die bituminösen Trag- und Deckschichten. Die Arbeiten werden voraussichtlich in der 47. Kalenderwoche abgeschlossen sein.

Das Bauvorhaben wird dann am Schluss etwa 283 000 Euro gekostet haben für Straßenbau und Stadtentwässerung. Davon entfallen dann etwa 132 000 Euro auf die 13 Anlieger.

Inwieweit für die Vorhaben dann schon die derzeit diskutierte Neuordnung der Finanzierung der Anliegerbeiträge auf Kreditbasis greifen kann, ist noch offen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.