Neun Starter aus Rethmar beim „Lauf zwischen den Meeren“

8. Juni 2018 @

Am Sonnabend, 26. Mai, startete im nördlichsten Bundesland die 13. Auflage des „Lauf zwischen den Meeren“ – einmal quer durch Schleswig-Holstein. Das Land zwischen Nord- und Ostsee ist vielseitig und genauso abwechslungsreich ist auch dieser Lauf. Die Teilnehmer durcheilen das Land zwischen Husum an der Nordsee und Damp an der Ostsee als Staffel-Team gemeinsam in Laufetappen.

Schlussläufer Helmut V. hat noch etwa eineinhalb Kilometer bis ins Ziel an der Ostseeküste – Foto: P. Lieser

Knapp 900 Staffel-Teams starteten, von denen 846 das Ziel in Damp erreichten. Je Team sind bis zu zehn Athleten dabei. Das wichtigste Utensil ist bei diesem Lauf der Staffelstab, der an den einzelnen Wechselpunkten an den nächsten Läufer übergeben werden muss, und der auch die Zeitmessung beinhaltet.

In den zurückliegenden zwölf Jahren hat sich der „Lauf zwischen den Meeren“ in der Laufszene etabliert. Starter aus ganz Deutschland und vielen weiteren europäischen Ländern kommen in den hohen Norden, um gemeinsam die Laufstrecke quer durch Schleswig-Holstein zu absolvieren. Der Start ist immer im Husumer Hafen. Auch an den neun Wechselpunkten in Wittbek, Hollingstedt, Dannewerk, Jagel, Fahrdorf, Fleckeby, Gammelby, Gut Hemmelmark und Waabs finden sich zahlreiche Laufsportbegeisterte ein; teilweise organisieren Vereine an den Wechselpunktorten richtige Volksfeste. Kurz vor dem Zieleinlauf am Strand in Damp finden die Staffeln dann wieder zusammen und laufen gemeinsam durch den großen gelben Zielbogen.

In diesem Jahr war wieder eine Mannschaft des MTV Rethmar dabei. Vier Läuferinnen, Marliese H., Carmen P., Steffie H. und Annett C., und fünf Läufer, Helmut V., Michael J., Gerold R., Fabian J. und Peter L.,  des MTV Rethmar machten sich am Freitagvormittag auf ins Ostseebad Damp. Dort angekommen wurde die Unterkunft bezogen, bevor es an der Ausgabestelle im Festzelt am Strand die Laufunterlagen gab.

Es ist geschafft: die Mannschaft des MTV Rethmar ist im Ziel und freut sich über die Leistung – Foto: MTV Rethmar

Am frühen Sonnabendmorgen ging es für den Startläufer mit dem Bus zum Start nach Husum. Um 9 Uhr fiel dort, bei herrlichen Sommerwetter, der Startschuss. In der Zwischenzeit war auch noch der junge Mitläufer Simon J. aus Munster in der Lüneburger Heide in Damp eingetroffen, der das MTV-Team in diesem Jahr unterstützte. Im Halbstundenabstand fuhren jetzt die weiteren Busse zu den einzelnen Wechselpunkten. Dann ging es für die einzelnen Staffelläufer durch die leicht hügelige norddeutsche Landschaft. In diesem Jahr waren es die extremen Wetterbedingungen, also die enorme Hitze, die allen Staffeln sehr zu schaffen machte. Gerade die Läuferinnen und Läufer, die ab Mittag unterwegs waren, hatten damit hart zu kämpfen. Daher war also viel, sehr viel Trinken angesagt, um die einzelnen Teilstrecken gesund zu überstehen.

Und dann war es fast geschafft. Etwa 300 Meter vor dem Ziel hatten sich alle Läuferinnen und Läufer des MTV im Sportboothafen von Damp versammelt, um gemeinsam mit dem MTV-Schlussläufer den Zielbogen am Strand zu durchlaufen. Dafür benötigten das MTV-Team dieses Jahr 9:33:40 Stunden, um die 95,5 Kilometer zu laufen. Damit landeten auf Platz 690 der Gesamtwertung. Mit dieser Laufzeit lagen die „Roten aus Rethmar“ gerade einmal knapp zehn Minuten über der Laufzeit vom Vorjahr – und das bei den schwierigen Wetterbedingungen.

Am Abend fand dann im großen Festzelt direkt am Strand von Damp die Siegerehrung und die große Laufparty statt, die bis in den frühen Sonntagmorgen dauerte. Bei der Rückfahrt am Sonntagmittag waren sich alle MTV-er einig: Der Lauf zwischen den Meeren ist schon ein einzigartiges Lauf-Erlebnis!

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.