Sommerschwimmfest der SG Lehrte/Sehnde abgesagt

22. Mai 2020 @

Die Absageflut der Corona-Krise trifft nun auch die Schwimmsportler: Nach Wochen geduldigen Abwartens hat jetzt die SG Lehrte/Sehnde ihr 37. Sommerschwimmfest verlegt, das für den 28. Juni im Lehrter Freibad vorgesehen war.

Das Sommerschwimmfest der SG Lehrte/Sehnde im Lehrter Freibad ist erstmals in seiner 37-jährigen Veranstaltungshistorie abgesagt worden – Foto: Verein

Die Verantwortlichen der Startgemeinschaft des Lehrter SV und TV Eintracht Sehnde hoffen zwar auf eine Wiedereröffnung ihres angestammten Sommerbades im kommenden Monat. Sie gehen aber nicht mehr davon aus, dass bis zum vorgesehenen Veranstaltungstermin ausreichende Lockerungen des öffentlichen Lebens erfolgen, die eine Durchführung des in der Vergangenheit von mehreren hundert Teilnehmern besuchten Schwimmfestes erlauben. Im bundesweiten Vergleich haben bisher einzig in Sachsen seit dem 15. Mai und Nordrhein-Westfalen seit dem 20. Mai die ersten Freibäder geöffnet. Dies war jedoch nur unter erheblichen Auflagen möglich., Dazu gehören die mindestens bis zum 5. Juni weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen.

„Wir werden schauen, ob es vielleicht am 30. August noch geht“, will LSV-Abteilungsleiter Heinrich Tann einen erneuten Versuch für diesen Sommer bei weiteren Lockerungen nicht ausschließen. Sollte es jedoch zu keiner Neuansetzung kommen, wäre es die erste Absage in der 37-jährigen Geschichte der Traditionsveranstaltung. Selbst 1985 hatte es beim damaligen Neubau des Lehrter Freibades eine „Exilveranstaltung“ im Arpker Waldbad gegeben.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.