Saisonauftakt für die ersten Herren des TVE Sehnde missglückt

Saisonauftakt für die ersten Herren des TVE Sehnde missglückt
TVE startet mit Niederlage in die neue Saison - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Die erste Herren des TVE Sehnde Handball hatte am Sonntag, 18.09.2022,  beim MTV Braunschweig II ihr erstes Spiel der neuen Saison. Nach dem Aufstieg traten die Sehnder erstmalig in der Verbandsliga an.

Der Gegner war im vergangenen Jahr auf Platz 3 gelandet und somit für Sehnde schon eine hohe Hürde. Vor dieser muss man sich allerdings nicht verstecken, wenn man einen guten Tag erwischt, wie Sehndes Trainer Christoph Brause vor dem Spiel anmerkte. Unglücklicherweise musste er dabei allerdings  kurzfristig auf Arne Radke verzichten.

Kein guter Start in die neue Liga

Eben jenen guten Tag erwischte der Aufsteiger überhaupt nicht. So gelang erst nach zehn Minuten das erste Tor. Das einzig Positive war, dass der Gastgeber bis hierhin auch nur viermal erfolgreich war – und das Spiel somit noch offen blieb. Die Sehnder Abwehr zeigte im Verbund mit Pascal Schulz im Tor eine solide Leistung. Braunschweig wurde ein ums andere Mal gezwungen, einen schlechten Abschluss zu nehmen – nicht selten nach passivem Vorwarnzeichen der Schiedsrichter. Pascal Schulz konnte diese Würfe sowie darüber hinaus auch einige freie gut entschärfen und kam am Ende des Spiels fast auf 40 Prozent Paradenquote.

Aus Sicht der Sehnder lief im Angriff allerdings leider auch weiterhin nicht viel zusammen, sodass sich der Rückstand bis auf 7:1 vergrößerte. Die Einwechslung von Adrian Tepp brachte etwas Schwung. Er konnte bis zur Pause 3 Treffer erzielen. Beim Stand von 13:8 wurden dann die Seiten gewechselt.

Keine Änderung in Hälfte zwei

Der Start in die zweite Hälfte verlief ähnlich wie in Halbzeit 1. Sehnde hatte enorme Probleme, Tore zu erzielen, und Braunschweig nutzte dies, um die Führung auf 19:9 auszubauen. Auch wenn es den Sehndern noch einmal gelang bis auf 20:15 heranzukommen, war das Spiel bereits entschieden. In der Folge verwaltete der Gastgeber die Führung ohne dem Aufsteiger dabei eine Chance zu lassen. Der Schlüssel für den Braunschweiger Erfolg lag in der sehr gut organisierten Abwehr und einer ebenfalls starken Torhüterleistung. Bei Abpfiff leuchtete ein 24:16 auf der Anzeigetafel.

Sehndes neuer Kapitän Björn Ole Kulisch resümierte nach dem Spiel: „Wenn wir auswärts nur 24 Tore kriegen und ohne Punkte nach Hause fahren, tut das natürlich weh. Wir haben schlicht selber zu wenig Tore erzielt. Somit wissen wir immerhin sehr genau, woran wir arbeiten müssen.“

Schnell in die Spur kommen

In dieser Trainingswoche muss die Niederlage kurz und knapp analysiert werden, ohne sich zu lange damit aufzuhalten. Die Mannschaft wird an den Schwächen arbeiten, während der Fokus schnell aufs erste Heimspiel gegen die HSG Oha gelegt werden muss. Für Sehnde geht es am Sonntag um 17 Uhr im Sportzentrum darum, einen Fehlstart abzuwenden. Für dieses Projekt hofft die Erste auf viele Zuschauer!

Für Sehnde spielten: Pascal Schulz und Till Plate im Tor, Marvin Hallmann (4), Adrian Tepp (3), Kjell Bahn (3, davon 2 7m), Patrick Müller (2), Björn Ole Kulisch, Timo Gewohn, Sven Noll, Julian Pick (alle je 1), Cedric Schulz, Florian Siepert und Christian Noll.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.