MTV Rethmar Läufer starten beim Nachtlauf in Hannover

MTV Rethmar Läufer starten beim Nachtlauf in Hannover
Alle Teilnehmer des MTV Rethmar des Sportcheck-Nachtlaufs in Hannover – Foto: P. Lieser

Acht Läuferinnen und Läufer des MTV Rethmar erlebten am vergangenen Freitagabend, 07.10.2022, eine fantastische Atmosphäre inmitten einer grandiosen Zuschauerkulisse bei der 18. Auflage des Sportscheck-Nachtlauf durch die City der Landeshauptstadt Hannover.

Das abendliche Laufspektakel, mit Start und Ziel auf dem Opernplatz, führte für die sechs jungen Starter sowie den erwachsenen Läufer des MTV Rethmar kreuz und quer über eine fünf Kilometer-Laufstrecke durch die nächtliche Innenstadt. Der Kurs ging entlang der reizvollen Sehenswürdigkeiten Hannovers: Aegientorplatz, Markthalle, Neues Rathaus, Landtag, Altstadt, Ernst-August-Platz, Kröpcke.

Startschuss kam verspätet

Für den MTV nahmen in diesem Jahr Dorothea Schauf, Greta Jacob, Emily Friehe und ihre Schwester Greta, Anastasia Avramoglou, Maximilian Czop, Enie Jochim und ihr Vater Fabian auf diesem fünf Kilometer-Rundkurs langen unterwegs.  Mit einer Verspätung von wenigen Minuten erfolgte um 20.12 Uhr der ersehnte Startschuss vor dem Opernhaus. Ein nicht endender Lindwurm von Läufern setzte sich in Bewegung, bevor das Schlussmotorad der Polizei die Zeitmessmatte überfuhr.

Besonders für die zwei jungen Mädchen Anastasia Avramoglou und Greta Friehe, die das erste Mal in Hannover an den Start gingen, war es ein ganz besonderes und emotionales Lauferlebnis, denn es war ihr erster Lauf bei Dunkelheit.

Gute Platzierungen für die MTV-Läufer

Greta Friehe, Enie Jochim und ihr Vater Fabian beim Warmmachen auf der Treppe des Opernhauses – Foto: P. Lieser

Am Ende hatten nach der nächtlichen Stadtrunde genau 1701 Läuferinnen und Läufer – 882 Frauen und 819 Männer – über diese Laufstrecke das Ziel am Opernhaus wieder erreicht.

Nach dem Blick auf die Ergebnisliste konnten sich besonders die beiden zwölfjährigen Mädchen Enie Jochim und Anastasia Avramoglou über ihre Laufleistung freuen, denn Jochim verbesserte ihre Laufzeit vom letzten Nachtlauf (2019) um mehr als drei Minuten und gewann damit, mit großem Vorsprung, ihre Altersklasse (AK) WJU14; und Avramoglou erreichte souverän den zweiten Platz in dieser Altersklasse.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Laufstrecke 5000 Meter

  • Enie Jochim – Platz 1 der AK WJU14, Platz 21 der Frauen in 21:28 Minuten.
  • Fabian Jochim – Platz 6 der AK M45, Platz 80 der Männer in 21:34 Minuten.
  • Anastasia Avramoglou – Platz 2 der AK WJU14, Platz 43 der Frauen in 23:17 Minuten.
  • Emily Friehe – Platz 3 der AK WJU16, Platz 44 der Frauen in 23:19 Minuten.
  • Greta Jacob – Platz 5 der AK WJU16, Platz 55 der Frauen in 23:51 Minuten.
  • Dorothea Schauf – Platz 8 der AK WJU20, Platz 69 der Frauen in 24:30 Minuten.
  • Maximilian Czop – Platz 14 der AK MKU18, Platz 353 der Männer in 26:40 Minuten.
  • Greta Friehe – Platz 2 der AK WKU12, Platz 388 der Frauen in 30:06 Minuten.
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.