MTV-Rethmar-Läufer erreichen Platz 1, 2 und 3 in Misburg

11. Mai 2019 @

An die alte Wirkungsstätte, dem Vereinsgelände der SG Misburg, ist in diesem Jahr der Lauf in Misburg zurückgekehrt, denn in den vergangenen Jahren fand diese Laufveranstaltung immer am Sonnensee statt.

Die Wettervorhersage für Sonnabend, 27.April 2019, klang ja nicht sehr erfreulich, aber der Regen kam erst am Abend, sodass die Läufer auf allen Laufstrecken bei Sonnenschein ihren Runden drehen konnten. Zwar herrschte reichlich Wind, aber da die Laufstrecken sehr viel durch den Wald verlief, war das auch nicht weiter schlimm.

Tamme Rheinfels, Alexia Hawraneck und Leif Lengwenat (v.li.) brachten einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause – Foto: P. Lieser

Los ging es um 13 Uhr für die Bambinis. Für sie stand eine Sportplatzrunde von 400 Metern auf dem Programm. Der MTV Rethmar wurde auf dieser Laufstrecke durch seinen jüngsten Läufer, Leif Lengwenat, vertreten. Er drehte seine Sportplatzrunde in 1:55 Minuten, die ihm in der Altersklasse M7 den dritten Platz einbrachte.

Eine Viertelstunde später waren die 2000 Meter–Läuferinnen und -Läufer an der Reihe. Für sie ging es nach der Sportplatzrunde hinein in den angrenzenden Wald bis zu einem Wendepunkt und dann die gleiche Strecke wieder zurück zum Ziel. Für den MTV Rethmar waren hier Alexia Hawraneck und Tamme Rheinfels am Start. Beide kamen am Start recht gut weg und konnten sich auf der Laufstrecke immer weiter nach vorn arbeiten. Nach acht Minuten war es Alexia vorbehalten, die Ziellinie als erste Rethmarer Vertreterin wieder zu überlaufen. Knapp hinter ihr hatte auch Rheinfels das Ziel erreicht. Nach ihrem Zieldurchlauf konnten sich alle Drei über eine Medaille und eine Urkunde freuen. Damit brachten die Drei zudem einen kompletten Medaillensatz wieder mit nach Hause.

Die Ergebnisse im Einzelnen
400 Meter–Bambinilauf:
Leif Lengwenat, Platz 3 in der AK MK7 in 1:55 Minuten.

2000 Meter–Mittelstrecke:
Alexia Hawraneck, Platz 1 in der AK WK8 in 08:54 Minuten
Tamme Rheinfels, Platz 2 in der AK MK9 in 09:38 Minuten

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.