Jockey-Elite beim „White Picnic at the Races“

16. Mai 2019 @

Mit 104 Startern hat der Hannoversche Rennverein für seinen Motto-Renntag „White Picnic at the Races“ ein ausgezeichnetes Nennungsergebnis erzielt. Bult-Fans erleben am Freitag, 17. Mai, ab 16 Uhr zehn klasse besetzte Galopprennen.

Alle in weiß gekleideten Besucher erhalten freien Eintritt und (ab 18 Jahren) ein Glas Sekt. Wer mag, kann auf dem grünen Besucherhügel stilecht ein mitgebrachtes Picknick oder Köstlichkeiten von den Gastronomie-Ständen genießen — und gleichzeitig die Pferderennen verfolgen.

Am Freitag werden die Startboxen wieder gefüllt – Foto: JPH

Als bundesweiter Alleinveranstalter von Pferderennen hat die Neue Bult die aktuell erfolgreichsten Jockeys vor Ort. Mit dabei: der amtierende Champion Andrasch Starke und die beiden Senkrechtstarter Maxim Pecheur und Bauyrzhan Murzabayev. Letzterer war am Wochenende riesig in Form, hat an zwei Renntagen sechs Rennen gewonnen. Die beiden Lokalmatadoren Wladimir Panov und Carlos Henrique sind vornehmlich auf den Pferden der Bult-Trainer Dominik Moser und Bohumil Nedorostek im Einsatz. Hans-Jürgen Gröschel, der sechs Pferde sattelt, vertraut auf Filip Minarik, Martin Seidl und Andre Best.

Moser schickt sechs Pferde an den Ablauf, darunter Wild Soldier (Andrasch Starke), der im Commerzbank-Cup (10 000 Euro, 1750 Meter) engagiert ist. Wild Soldier trifft in dieser Prüfung auf die Gröschel-Pferde Be Sweet (Andre Best) und Saxone (Martin Seidl) sowie auf Nedorosteks Dictator (Jose Luis Silverio). Nedorostek lässt in den zehn Rennen neun Galopper starten, darunter die Neuerwerbung des Clubs Neue Bult, den Overdose-Sohn Bahamian Bullet (Jose Luis Silverio). Andrasch Starke wird nach dem ersten Rennen um 16.40 Uhr im Führring beim Jockey-Talk mit Moderator Thorsten Castle über seine Chancen Auskunft geben.

Im Preis der EHG Tokarski Fensterbau (dreijährige sieglose Pferde über 2200 Meter) zu beachten: der Schlenderhaner Surely Motivated, das Pferd einer Besitzergemeinschaft aus Leipzig mit dem Namen Leipzig, der Dzubasz-Vertreter Mooniac sowie der Brümmerhofer Shamox. Alle vier haben noch Nennungen für das Deutsche Derby.

Die Verlosungsaktion „Lucky Loser“ verspricht tolle Gewinne, etwa Eintrittskarten für das GOP Varieté-Theater Hannover, für die Wasserwelt Langenhagen, für den Erlebnis-Zoo Hannover sowie wertvolle Wettgutscheine bis zu einem Wert von 100 Euro. Die Tombola für Kinder (bis 17 Jahren) wird über das „Schubkarren-Derby“ entschieden. Auf die Gewinner wartet ein Rucksack voller Überraschungen, mit Tickets für den Erlebnis-Zoo Hannover, das Rasti-Land in Salzhemmendorf, das Erlebnisbad der Wasserwelt Langenhagen, den PirateRock Hochseilgarten Hannover und vielem mehr.

Veranstaltungsbeginn ist um 16 Uhr. Das erste Rennen startet um 16.30, das letzte um 21 Uhr.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.