In voller Brandschutzkleidung beim 37. Wasa-Lauf durch Celle

15. März 2019 @

Am vergangenen Sonntag, 10.03.2019, fand – wie seit 37 Jahren – der WASA-Lauf in Celle statt. Florian Menklein nahm einmal mehr daran teil – in voller Montur. Zwei Monate vor dem eigentlichen Start in die Wettkampfsaison eine gute Gelegenheit, die eigene Fitness zu überprüfen.

Florian Menklein beim 37. Wasa-Lauf – Foto: Privat

Aus diesem Grund ging Menklein in kompletter Einsatzkleidung, zusammen mit Mitgliedern der Firefighters Peine, über fünf Kilometer an den Start. Zusätzlich erhöhte er die Bedingungen, in dem er die gesamte Strecke unter angeschlossenem Atemschutzgerät lief. Dabei musste das Gerät zweimal getauscht werden. Durch das zügige Tauschen der Atemschutzgeräte erreichte der nach 41 Minuten das Ziel.

Nach einer Stunde Erholung ging es für ihn erneut an den Start. Er unterstützte die Kameraden des TFA Team Hamburg in der Staffel über 20 Kilometer. Jeder Läufer musste zirka fünf Kilometer absolvieren, natürlich in voller Einsatzkleidung, allerdings ohne angeschlossenes Atemschutzgerät. Das wurde hier lediglich mitgeführt. Trotz des Wetters ließ das Team sich nicht unterkriegen und kam erfolgreich ins Ziel. Jetzt liegt das Augenmerk von Menklein auf den kommenden Wettkämpfen im Feuerwehrsport; nächste Station: „Firefighter Stairrun“ in Berlin Anfang Mai.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.