Heimsieg soll Auswärtspunkte veredeln: Hannover 96 trifft auf Greuther Fürth

23. August 2019 @

Rund 26 000 Fans werden am kommenden Sonnabend, 24.08.2019, um 13 Uhr in der HDI Arena von Hannover zum Spiel von Hannover 96 gegen die Greuther Fürth erwartet. Nachdem durch den Sieg in Wiesbaden der Sprung auf Platz 8 der Tabelle gelungen ist, soll nun der erste Heimdreier her – und die Mannschaft von Mirko Slomka damit oben dran bleiben.

Mirko Slomka warnt vor den zweitligaerfahrenen Fürthern – Foto: JPH/Archiv

Dabei warnt Slomka vor den zweitligaerfahrenen Fürthern, die die Spielweise der zweiten Liga über Jahre ausgeübt haben. Und die Gäste sind auswärts sehr stark, warnt der Trainer. Da muss man seitens der Hannoveraner körperlich dagegen halten. Und man dürfe ja den Sieg in Wiesbaden nicht überbewerten: „Allerdings sollten wir auf dem Teppich bleiben. Wir haben jetzt nicht an der Anfield Road gewonnen, sondern in Wiesbaden.“  Wie es am Sonnabend dann funktionieren soll, umreißt Slomka so: “ Ich glaube, wir tun gut daran, die Dinge wieder abzurufen, die wir in Wiesbaden gut gemacht haben – und das noch zu steigern. Wir wissen alle, dass wir natürlich auch kämpferisch wieder dagegen halten und uns einfach auch durchsetzen müssen.“

Die Neuzugänge haben sich gut eingefügt, so der Trainer, aber es soll ohne Druck noch fürs Mittelfeld weitergehen – aber mit Blick ins Portemonnaie. Deshalb meint Slomka auch, dass sich die Liga erst konsolidieren werde, wenn der Transferschluss erreicht ist.  Im Moment sei sein Team beispielweise noch dabei, zusammenzuwachsen. Dass könnte auch der derzeit letzte Neuzugang, Emil Hansson, unterstützen, der neben Jannis Horn sein Heimspieldebüt geben könnte. Außerdem können Marvin Bakalorz und Henrik Weydandt wieder dabei sein, nicht jedoch Niklas Tarnat und Sebastian Jung, wenn es um 13 Uhr in der HDI Arena um weitere drei Punkte für die Roten gehen wird.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.