Hannover 96 trifft am Mittwoch im Pokal auf Borussia Dortmund

Hannover 96 trifft am Mittwoch im Pokal auf Borussia Dortmund
Stefan Leitl freut sich auf das Spiel und hofft auf eine Überraschung - Foto: JPH

Hannover 96 geht mit einer Knallerpartie in die zweite Runde des DFB-Pokals. Im KO-Spiel am Mittwochabend 18.00 Uhr trifft die Elf von Stefan Leitl auf die Borussia aus Dortmund. Dabei kann Leitl den Kader so zusammenstellen, wie sich die Spieler fit fühlen nach dem Arminia-Punktspiel. Lediglich Cedric Teuchert und Luka Krajnc stehen wegen Verletzung nicht zur Verfügung.

„Es soll ein schöner Fußballabend werden, wenn’s geht mit einem Sieg für uns“, so Stefan Leitl am Dienstag bei der Spieltagspressekonferenz. Dazu werden auch die Fans beider Lager beitragen, denn die Heinz-von Heiden Arena ist mit 49.000 Zuschauern, dabei das volle Gästekontingent, ausverkauft. „Wir freuen uns auf das Spiel, aber es ist eine extrem schwierige Aufgabe“, so der Trainer weiter. „Wir werden intensiv spielen, brauchen dazu eine gute Frische und wollen dann den BVB verblüffen“, so der Trainer.

Für Ron-Robert Zieler wir es eine Pause geben, dafür steht – wie auch schon in der ersten Pokalpartie gegen Schott Mainz – Leo Weinkauf im Tor der Roten. „Wir haben uns dazu entschieden, weil er über die gesamte Zeit hinweg gute Leistungen im Training bringt und auch in der ersten Runde im Pokal gut gespielt hat“, sagte Leitl mit Bezug auf das Spiel gegen Werder Bremen und in der U23.

In der Abwehr prüft er eine Dreier- oder Fünferkette. Dabei käme erstmals von Anfang an Bright Arrey-Mbi zu Einsatz, der aber Leitl zufolge noch Spielpraxis benötigt. Genau wird aber erst am Mittwoch entschieden, nach dem Abschlusstraining. Auch Nicolo Tresoldi wird im Kader stehen, für Sebastian Ernst kommt der Einsatz noch zu früh.

Rechtzeitig zum Spiel anreisen- Foto: JPH/Archiv

Die Bilanz der Hannoveraner gegen die Dortmunder im Pokal sieht positiv aus. Von fünf Begegnungen im DFB-Pokal hat Hannover vier gewonnen – drei davon auswärts – und nur einmal, aber eben die letzte Partie gegeneinander, hat Hannover mit 5:1 in Dortmund verloren. Wenn es nach den Hannoveranern geht, soll es durchaus bei dieser einen Niederlage bleiben – zumal der Dortmunder Trainer Edin Tercic möglicherweise auf Schlüsselspieler, darunter Marco Reus, verzichten muss. Insgesamt freut sich das Team der Roten auf einen Fußballabend und hofft, den Fans dabei eine Überraschung präsentieren zu können.

Die Fans wiederum, so Hannover 96, sollten wegen der Straßensperrungen (SN berichtete) frühzeitig – am besten mit dem ÖPNV – anreisen, um beim Anpfiff auf ihren Plätzen zu sein. Verfolgen Sie die Partie von zuhause aus im Liveticker auf Sehnde-News.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.