Zweite Herren des TVE Sehnde verliert trotz starken Kampfs in der zweiten Halbzeit

Zweite Herren des TVE Sehnde verliert trotz starken Kampfs in der zweiten Halbzeit
Start ist misslungen für die 2. Herren des TVE Sehnde - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Die zweite Handball-Herren des TVE Sehnde machte sich am vergangenen Sonntag, 18.09.2022, auf den Weg zu ihrem ersten Landesligaspiel nach Hameln. Die Motivation war hoch, allen zu zeigen, dass man in dieser Liga richtig aufgehoben ist – und die ersten 2 Punkte zu holen.

Das Spiel begann aber sehr ungeordnet, sodass sich Hameln durch einfache Tore mit 6:3 absetzen konnte. Die Sehnder Zweite schaffte es auch anschließend nicht, den Gegner konsequent zu verteidigen, und es kam immer wieder zu einfachen Gegentoren. Besonders bitter waren vorne die verworfenen Bälle, die dann von Hameln für einfache Konter verwertet worden sind. Auch eine Auszeit nach 20 Minuten half nicht viel, um das Spiel noch in der ersten Halbzeit zu drehen. So lautete der Halbzeitstand 16:10 für den Gastgeber Hameln.

Hoffnung auf die zweite Hälfte

Als Trainer Mark Wegner dann zu Beginn der zweiten Halbzeit auf eine 3-2-1 Abwehr umstellte lief es besser für die Sehnder. Das Spiel war keineswegs verloren, und so zeigte sich auch die Mannschaft in der zweiten Halbzeit auf dem Platz. Nach guten Abwehrleistungen und Ballgewinnen kamen die Sehnder nach 50 Minuten nochmal bis auf ein Tor ran (22:21). Anschließend schaffte es die Sehnder Mannschaft trotz eines starken Kampfes leider nicht, das Spiel noch für sich zu entscheiden, und man verlor wieder den Anschluss, sodass es am Ende 30:27 für Hameln stand. Besonders hervorzuheben ist der starke Jannik Deiters im Tor, der mit einigen Paraden in der zweiten Halbzeit glänzte, und der Kampfgeist der Mannschaft.

Kommentar von Trainer Mark Wegner zum Spiel: „Wir haben leider eine Halbzeit gebraucht, um in der Liga anzukommen, dementsprechend verlieren wir hier unnötigerweise. Handballerisch müssen wir die Menge an technischen Fehlern abstellen, was Einstellung und Kampfgeist angeht, kann ich den Jungs aber nichts vorwerfen.“

Nun geht es darum, nächste Woche die ersten Punkte in der Saison einzuholen: zuhause am Sonnabendabend gegen die HSG Schaumburg-Nord 2 im Sportzentrum Sehnde. Die zweite Herren freut sich über jede Unterstützung dort.

Es spielten für den TVE: Jannik Deiters und Joost Hinrichs im Tor, Stefan Fricke (6), Niclas Stuber (5), Torge Bröcker (4, davon 4 Siebenmeter), Thilo Toboldt (3), Christian Leymann (3), Jan Alexander Schridde (2), Hendrik Kurth (2), Henrik Söchtig (2), Simon Franke, Marcel Ketteniss und Markus Mlinaric.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.