Erste Herren des TVE Sehnde holen erste Auswärtspunkte

Erste Herren des TVE Sehnde holen erste Auswärtspunkte
TVE Sehnde mit einem Auswärtssieg - Logo: TVE Sehnde

Die erste Herren des TVE Sehnde Handball trat am Sonntag, 20.11.2022, bei der Zweitvertretung von Eintracht Hildesheim an. Da die Gastgeber noch ohne Pluspunkt am unteren Ende der Tabelle standen, gingen die Sehnder als Favoriten in die Partie. Coach Brause musste weiterhin auf den verletzten Arne Radke verzichten, zudem stand der frischgebackene Vater Timo Gewohn nicht zur Verfügung. Simon Franke aus der Zweiten erhielt dafür seine ersten Einsatzminuten in der Verbandsliga.

Sehnde dominierte zu Beginn vor allem in der Abwehr und konnte über schnelle Gegenstöße und erweiterte Gegenstöße zu einfachen Toren kommen. Über 1:5 konnte sogar eine 2:9 Führung nach weniger als einer Viertelstunde herausgespielt werden. Trotz der komfortablen Führung war der Coach nicht zufrieden und nahm seine erste Auszeit. Ins Sehnder Spiel schlichen sich nämlich zunehmend Fehler in allen Bereichen ein. In der Abwehr fehlte der Zugriff und auf dem Weg nach vorne wurden mehr und mehr falsche Entscheidungen getroffen. Zu allem Überfluss stimmte auch die Abschlussquote nicht mehr. Beim Stand von 8:17 ertönte die Sirene zur Halbzeit. Das Zwischenergebnis war für den Gastgeber noch mehr als schmeichelhaft. Der jungen Mannschaft aus Hildesheim fehlte vor allem Übersicht und Zugriff in der Defensive.

Lässig in der zweiten Hälfte

In Halbzeit zwei passte die Gastmannschaft sich den Gastgebern an und spielte kein bisschen besser als nötig. Der Vorsprung wurde im Endeffekt recht souverän verteidigt, Hildesheim hatte keine echte Chance das Spiel auszugleichen oder gar umzudrehen. Aus Sehnder Sicht ist es dennoch sehr ärgerlich, dass zu viele eigene Chancen ungenutzt blieben und man sich selbst im Weg stand, etwas für die Tordifferenz zu tun. Der zweite Durchgang wurde unterm Strich sogar mit einem Tor verloren, sodass dieses Spiel am Ende mit 26:34 gewonnen wurde. Vor allem in Anbetracht des Zwischenergebnisses von 14:26 in der 43. Minute ist der Sieg aber deutlich zu gering ausgefallen.

Rückkehr zur alten Stärke nötig

Sehnde muss dringend versuchen nicht wieder in den Flow des letzten Jahres zu geraten als Spiele aufgrund der Überlegenheit auch mit schlechten Leistungen gewonnen wurden. In dieser Liga wird es ansonsten sehr schwierig, da es – wie vergangene Woche bei der TG Münden – genug Gegner gibt, die diese Einstellung gnadenlos bestrafen.

Am kommenden Sonnabend, 26.11.2022, um 18 Uhr, empfangen die Jungs mit dem Mitaufsteiger TuS GW Himmelsthür einen alten Bekannten aus vergangenen Landesligaspielzeiten. Bereits dort wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um die Punkte im Sportzentrum Sehnde zu behalten.

Für Sehnde im Einsatz: Pascal Schulz (1.-60.) und Till Plate (n.e.) im Tor; Björn Ole Kulisch (13/3), Florian Siepert (5), Kjell Bahn, Sven Noll (je 4), Adrian Tepp (3), Marvin Hallmann (2), Christian Noll, Patrick Müller, Julian Pick (je 1), Simon Franke und Cedric Schulz.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.